Interessengemeinschaft

14 Gästeführer wollen bekannter werden

Jeder und jede ist Experte auf seinem beziehungsweise ihrem Gebiet, gemeinsam sind sie „Wir Bergischen“ und ziehen für die Region an einem Strang. Wie die Burscheiderin Heidi Neumann (vorne, 2.v.r.), die spezielle Wandertouren anbietet.
+
Jeder und jede ist Experte auf seinem beziehungsweise ihrem Gebiet, gemeinsam sind sie „Wir Bergischen“ und ziehen für die Region an einem Strang. Wie die Burscheiderin Heidi Neumann (vorne, 2.v.r.), die spezielle Wandertouren anbietet.
  • VonNadja Lehmann
    schließen

Burscheiderin Heidi Neumann gehört der Interessengemeinschaft „Wir Bergischen“ an.

Von Nadja Lehmann

Wie kann man noch bekannter werden? Eine von vielen Fragen, die die Interessengemeinschaft (IG) „Wir Bergischen“ umtreibt. Dazu traf sich die IG, der unter anderem auch Wanderführerin und Grünen-Politikerin Heidi Neumann angehört, jüngst im Thomashof. „Wie werden wir in der Touristikbranche wahrgenommen? Wie erreichen wir die Menschen, um sie für unsere Angebote zu begeistern? Welche Möglichkeiten der Werbung haben wir? Wer könnte unser Kooperationspartner sein?“: Diese Themenblöcke riss unter anderem IG-Mitglied Winfried Panske an.

Wer steckt hinter der IG Wir Bergischen? Heidi Neumann kennt die Kolleginnen und Kollegen. „Roswitha Wirtz ist die Gästeführerin für den Bereich Bergisch Gladbach. Sie kann viel über das Land, die Stadt und die Strunde erzählen“, berichtet Neumann. Die Strunde übrigens, ein Nebenfluss des Rheins, entspringt in Bergisch Gladbach und hat dem Ortsteil Herrenstrunden zu seinem Namen verholfen.

„Johannes Beumann nimmt seine Gäste mit auf Schloss Burg und entführt sie dort als Landsknecht und Ritter in die Welt der Geschichte.“ Und: Über Streuobstwiesen gehen, am besten noch mit Hund, das ist die Spezialität von Meike Zingler“, erzählt Heidi Neumann. Die gebürtige Norddeutsche und überzeugte Wahl-Burscheiderin selbst erzählt ihren Gästen Märchen und Geschichten von den Mühlen an der Eifgen und von der verschwundenen Eifgenburg.

Insgesamt sind es 14 erfahrene Gästeführer bei der IG „Wir Bergischen“, jeder mit einem anderen Schwerpunkt und eigenem Erzählstil. „Jeder hat einen anderen Erfahrungshintergrund, wie Biologie, Geografie, Landwirtschaft oder praktischen Naturschutz oder Touristik“, sagt Neumann. Eines haben alle gemeinsam, eine Ausbildung als Kultur-, Natur- und Landschaftsführer.

Der IG ist es wichtig, Partner an der Seite zu haben

Beim nächsten Mal trifft sich die IG-Gruppe zu Austausch und für weitere Planungen bei Winfried Panske in Lindlar, dann geht es auf den Steinhauerpfad. Der IG sei es zudem sehr wichtig, Partner an ihrer Seite zu haben, betont Heidi Neumann. Daher arbeite man mit dem Tourismusverband fürs Bergische „Das Bergische – Naturpark Bergisches Land“ zusammen und sei Mitglied im Bundesverband der Gästeführer in Deutschland.

„Wir haben beschlossen, aktiv zu werden, Flyer zu verteilen, für die Veranstaltungen zu werben und uns auf Märkten und Festen vorzustellen“, kündigt Neumann an.

Eine neue Veranstaltung ist natürlich auch geplant. In Burscheid gibt es eine geführte Wanderung – am kommenden Freitag, 24. Juni, 16 bis 19 Uhr, Treffpunkt am Thomashof. Dann bieten Heidi Neumann und Thordis Ruppio eine Kräuterwanderung an. Die Kosten betragen 15 Euro. Eine anschließende gemeinsame Einkehr in den Thomashof ist möglich. Die Anmeldung zur Wanderung ist telefonisch unter Tel. (0 21 74) 6 39 32 oder per E-Mail möglich.

heidi.brunsneumann@web.de

Wer mehr über die Interessengemeinschaft „Wir Bergischen“ erfahren möchte, kann weiteres online nachlesen oder schickt direkt eine Mail.

www.wirbergischen.de
info@wirbergischen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Am Kino traf sich einst die Jugend der Stadt
Am Kino traf sich einst die Jugend der Stadt
Am Kino traf sich einst die Jugend der Stadt
So wird der Garten bienenfreundlich
So wird der Garten bienenfreundlich
So wird der Garten bienenfreundlich
Gebürtiger Burscheider: Günter Wallraff wird heute 80
Gebürtiger Burscheider: Günter Wallraff wird heute 80
Gebürtiger Burscheider: Günter Wallraff wird heute 80
Herbert Reul reagiert rasch auf den Hilferuf der Bäckerei Kretzer
Herbert Reul reagiert rasch auf den Hilferuf der Bäckerei Kretzer

Kommentare