Geschäftsführung

Wechsel an der Spitze des Modeunternehmens Walbusch

Ralph Hürlemann (v. l.) hat Walbusch verlassen. Marcus Leber, Frank Reuber und Christian Busch bilden die nun dreiköpfige Geschäftsführung. Archivfoto: Walbusch
+
Ralph Hürlemann (v. l.) hat Walbusch verlassen. Marcus Leber, Frank Reuber und Christian Busch bilden die nun dreiköpfige Geschäftsführung.

Mehr als vier Jahre lang verantwortete Ralph Hürlemann den Einkauf der Solinger, nun trennen sich die Wege.

Von Manuel Böhnke

Solingen. Veränderung an der Spitze des Modeunternehmens Walbusch: Ralph Hürlemann scheidet aus der Geschäftsführung aus. Das gab das Solinger Traditionsunternehmen am Montag bekannt. Zu den Gründen wurden auf Anfrage unserer Redaktion keine Angaben gemacht. Nur so viel: „Die Trennung erfolgt im guten persönlichen Einvernehmen.“

Hürlemann war für den Bereich Einkauf zuständig. In dieser Position habe er mit seinem Team „sehr wichtige Veränderungen im Sortiment vorangetrieben und erfolgreich umgesetzt, die eine Grundlage für den Erfolg bei unseren Kunden war“, heißt es von Walbusch. Seine Arbeit habe dafür gesorgt, dass das Unternehmen trotz Corona-Krise und allgemeiner Beschaffungsprobleme „jederzeit sicher und stabil aufgestellt“ gewesen sei. Für „seine wichtigen Impulse und Beiträge“ bedankten sich die Gesellschafter Christian und Thomas Busch in einer Mitteilung.

Christian Busch peilt wieder eine vierköpfige Geschäftsführung an

Knapp viereinhalb Jahre ist es her, dass Walbusch seine Spitze neu geordnet hat. 2017 schied Dr. Bert Hentschel, langjähriger Geschäftsführer für Einkauf und Vertrieb, aus. Die Ressorts wurden aufgeteilt: Im Dezember 2017 übernahm zunächst Ralph Hürlemann den Bereich Einkauf der Solinger, seit Februar 2018 ist Marcus Leber für Marketing und Vertrieb zuständig.

Bis auf weiteres übernimmt er zusätzlich das Ressort Einkauf sowie die Verantwortung für die Marke Avena. Außerdem fallen E-Commerce, Stationärvertrieb sowie die Marken Mey & Edlich und LaShoe in seinen Aufgabenbereich. Frank Reuber, Walbuschs kaufmännischer Geschäftsführer, bleibt für die Bereiche Finanzen/Controlling, Business Intelligence/Strategie, IT, Logistik und Personal verantwortlich. Darüber hinaus übernimmt er das Thema Kundenservice.

Den Vorsitz der Geschäftsführung hält weiterhin Mitinhaber Christian Busch inne. Es sei vorgesehen, dass perspektivisch wieder ein Quartett die Walbusch-Spitze bilden soll, erklärt er. Derzeit suche er allerdings nicht aktiv nach einer Nachfolge für Hürlemann.

Walbusch blickt auf eine fast 90-jährige Geschichte zurück. Über alle Marken und Standorte hinweg beschäftigt der Anbieter von Herren- und Damenmode mehr als 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das vergangene Geschäftsjahr schloss die Unternehmensgruppe laut eigenen Angaben mit einem Wachstum von 16,3 Prozent ab. Der Umsatz stieg 2021 damit auf 429 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Podcast: Gira bleibt sich treu
Podcast: Gira bleibt sich treu
Podcast: Gira bleibt sich treu
Ohne Leim und ohne Heizung: Wohnen im Tiny-Haus
Ohne Leim und ohne Heizung: Wohnen im Tiny-Haus
Ohne Leim und ohne Heizung: Wohnen im Tiny-Haus
Rabbasol: Ihr unkonventioneller Weg zahlt sich aus
Rabbasol: Ihr unkonventioneller Weg zahlt sich aus
Rabbasol: Ihr unkonventioneller Weg zahlt sich aus

Kommentare