Verbraucher-Tipp: Gutscheine für Tickets

Lydia Schwertner leitet die Beratungsstelle. Archivfoto: RK
+
Lydia Schwertner leitet die Beratungsstelle. Archivfoto: RK

REMSCHEID -wey- Nun ist es amtlich: Um die Corona-Folgen für Veranstalter abzumildern, sind Kunden verpflichtet, für ausgefallene Events Wertgutscheine zu akzeptieren. „Nach den Diskussionen der vergangenen Wochen sind viele Verbraucherinnen und Verbraucher jetzt verunsichert“, sagt Lydia Schwertner von der Remscheider Verbraucherzentrale. Sie fasst die wesentlichen Punkte zusammen: Betroffen sind nur bereits geleistete Zahlungen und nur Tickets, die vor dem 8. März dieses Jahres gekauft wurden. Erstattet werden muss der Ticketpreis inklusive Vorverkaufsgebühr, der Gutschein muss diesen Wert in Euro ausweisen und einen Hinweis enthalten, dass dieser wegen Corona ausgestellt wurde. Alternative Angaben wie „Gutschein über ein Konzert“ sind nicht gültig. Ansprechpartner ist in allen Fällen der Veranstalter, dessen Daten finden sich auf dem Ticket. Wenn der Gutschein bis zum 31. Dezember 2021 nicht eingelöst wurde, können die Gutscheinbesitzer die Auszahlung des Gegenwertes in Euro innerhalb von drei Jahren beim Veranstalter geltend machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare