German Brand Award 2021 in Gold

Licht im Raum – eine ausgezeichnete Marke

Licht im Raum – die Eigenmarke der Dinnebier Licht GmbH – hat den German Brand Award 2021 in Gold gewonnen. Ganz zur Freude von Geschäftsführer Daniel Klages. Die Produkte werden am Firmensitz in Solingen entworfen, gefertigt und im Werksverkauf angeboten. Foto: Christian Beier
+
Licht im Raum – die Eigenmarke der Dinnebier Licht GmbH – hat den German Brand Award 2021 in Gold gewonnen. Ganz zur Freude von Geschäftsführer Daniel Klages. Die Produkte werden am Firmensitz in Solingen entworfen, gefertigt und im Werksverkauf angeboten.

Die Dinnebier Licht GmbH hat den German Brand Award in Gold gewonnen.

Solingen. Was haben der Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt, die Krankenkasse Barmer und der Energieversorger RWE gemeinsam? Sie haben in diesem Jahr den German Brand Award in Gold gewonnen. Zu den Ausgezeichneten gehört auch eine Firma aus dem Bergischen, genauer gesagt aus dem Solinger Gewerbegebiet Piepersberg. Dort sitzt die Dinnebier Licht GmbH, die die Jury mit ihrer Marke „Licht im Raum“ überzeugt hat. „Das ist für einen kleinen Betrieb wie unseren der absolute Hammer“, betont Geschäftsführer Daniel Klages.

„Andere Preisträger haben riesige Marketingabteilungen – wir 20 Mitarbeiter.“

Daniel Klages, Dinnebier Licht GmbH

Der German Brand Award gilt als einer der wichtigsten deutschen Markenpreise. Der Rat für Formgebung und das German Brand Institute würdigen mit der Ehrung „erfolgreiche Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation“. Licht im Raum stehe für „handwerkliche Präzision, hohe Qualität und langlebiges Design“, lobte die Jury. Das Fazit der Experten: „Eine ordentlich geführte Marke mit einer bis ins Detail überzeugenden Philosophie.“

Die geht auf das Jahr 1956 zurück. Damals gründete Johannes Dinnebier, einer der ersten Lichtplaner seiner Zeit, das Unternehmen. 1999 übernahmen Jule Dinnebier und Daniel Klages das Ruder. Der Betrieb stützt sich auf zwei Säulen. Da ist zum einen die Lichtplanung. In Absprache mit Architekten und Bauherren erstellen Klages und seine Kollegen Konzepte für die optimale Beleuchtung von Immobilien. Häufig geht es dabei um öffentliche Gebäude – zuletzt beispielsweise der Landtag in Mainz – und Gotteshäusern. So hat die Dinnebier Licht GmbH etwa 2007 dafür gesorgt, dass der Mariendom in Neviges allabendlich zur Lichtskulptur wird. Im Zuge des Projektes, Kontakt zum jüngst verstorbenen Architekten Prof. Gottfried Böhm gehabt zu haben, sei ein beeindruckendes Erlebnis gewesen, erinnert sich Daniel Klages.

„Ich bin vernarrt in die Produkte und ihre Details“, betont der Geschäftsführer. Deshalb sei er froh, wenn er Projekte nicht nur konzeptualisieren darf, sondern auch Dinnebier-Produkte zum Einsatz kommen. Seit 2019 entstehen die Leuchten der Firma im Gewerbegebiet Piepersberg. Zuvor war die Manufaktur fast 50 Jahre lang im Wuppertaler Schloss Lüntenbeck ansässig. Der Umzug in die Klingenstadt hat nichts daran geändert, dass die Leuchten bis heute in Handarbeit gefertigt werden. „Hier ist nichts von der Stange“, betont Daniel Klages.

Sein Schwiegervater habe das Augenmerk eher auf die Projektarbeit gelegt, erzählt der Solinger. Klages forcierte dagegen in den 90er Jahren, Leuchten in Serie herzustellen. Knapp ein Dutzend Produktfamilien wurden seitdem unter dem Dach von Licht im Raum entwickelt – ohne externe kreative Unterstützung. „Aktuell arbeiten wir erstmals mit einem befreundeten Designer zusammen“, sagt Klages. Die Produkte werden in einem Onlineshop, im Werksverkauf und im Fachhandel angeboten.

Daniel Klages ist stolz, dass die Bemühungen seines Unternehmens mit dem German Brand Award belohnt wurden. Der einzige Wermutstropfen: Die Preisverleihung fand coronabedingt digital statt. So entging ihm die Möglichkeit, Kontakte zu den Verantwortlichen der anderen Sieger zu knüpfen, Impulse mitzunehmen. „Andere Preisträger haben riesige Marketingabteilungen – wir 20 Mitarbeiter.“

Hintergrund

Die Dinnebier Licht GmbH ist in den 1950er Jahren aus einem Designleuchtenfachhandel hervorgegangen. Heute zählt das Unternehmen laut eigenen Angaben zu einem der führenden Lichtplanungsbüros mit eigener Leuchtenkollektion, eigener Produktion und eigenem Showroom. Den Solinger Lichtturm nutzt die Firma als Veranstaltungs- und Ausstellungsraum.

www.dinnebier-licht.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Podcast: Felix Krause - Mit 20 selbstständig, mit 28 Chef von 100 Leuten
Podcast: Felix Krause - Mit 20 selbstständig, mit 28 Chef von 100 Leuten
Podcast: Felix Krause - Mit 20 selbstständig, mit 28 Chef von 100 Leuten
Edscha gibt jetzt weltweit Gas
Edscha gibt jetzt weltweit Gas
Edscha gibt jetzt weltweit Gas

Kommentare