Wirtschaft

Job-Xpress will 50 Arbeitsplätze in der Kundenbetreuung schaffen

Daniel Buscher richtet seine Firma Job-Xpress in wichtigen Teilen neu aus. Foto. Christian Beier
+
Daniel Buscher richtet seine Firma Job-Xpress in wichtigen Teilen neu aus.

Unternehmen stellt sich bei der Vermittlung von Arbeitskräften neu auf.

Von Andreas Tews

Solingen. Das Unternehmen Job-Xpress Bergisch Land will sich erweitern und dabei strategisch neu aufstellen. Die in Solingen-Ohligs ansässige Firma, die vor allem in der Vermittlung von Arbeitskräften und deren Überlassung tätig ist, will nach Angaben des geschäftsführenden Gesellschafters, Daniel Buscher, mehr als bisher auf den Bereich Fach- und Führungskräfte setzen. Aktuell entstehen nach seinen Angaben in einem neuen „Customer Care Center“ am Firmenstandort 50 zusätzliche Arbeitsplätze.

Buscher hat das Unternehmen 2007 zusammen mit Elfgard Grob gegründet. Kerngeschäft ist die Zeitarbeit. Das Ziel dabei sei die gleiche Bezahlung von überlassenen Arbeitskräften und den Mitarbeitern der Kernbelegschaft in den Unternehmen. Auch eine Festanstellung im Anschluss an die Zeitarbeit werde angestrebt.

Das neue „Customer Care Center“ soll zunächst vor allem für Unternehmen der Energiewirtschaft tätig sein. Aber auch für andere Bereiche sei man offen. Interessierte Firmen können so zum Beispiel ihre Kundenbetreuung und Bestellannahme, aber auch die Kundenzufriedenheitstelefonie über Job-Xpress abwickeln lassen. „Wir haben trotz der Corona-Pandemie in eine neue Infrastruktur investiert und versprechen uns noch mehr Möglichkeiten hier am Standort Solingen-Ohligs“, erklärt Buscher. Damit sei die Schaffung von 50 Arbeitsplätzen bis Ende 2021 verbunden.

Die Leitung des neuen Geschäftsbereichs übernimmt Antonino Giannola. Der 42-Jährige hat nach Angaben des Unternehmens 17 Jahre lang Erfahrung im Bereich Energiewirtschaft und Kundenbetreuung gesammelt. Er war demnach mehr als zehn Jahre für den Kundenmanagement-Dienstleister „People“ als Vertreter der Geschäftsleitung in Solingen operativ wie auch vertrieblich tätig. Seit Dezember arbeitet er bei Job-Xpress.

Buscher kündigte weiterhin an, dass sich sein Unternehmen im Bereich der Personaldienstleistungen weiterentwickele. Bei der Suche nach neuen Mitarbeitern für die Auftraggeber kümmern sich die Job-Xpress-Mitarbeiter laut Buscher persönlich um eine Auswahl und Bewertung möglicher Kandidaten. Sie sollen den Kunden geeignete Kandidaten quasi „auf dem Tablett“ servieren.

Herzstück dieser neuen Ausrichtung sei eine die digitale Vermittlungsplattform „X-Presso“ (www.x-presso.net). Diese, so kündigt der geschäftsführende Gesellschafter an, werde noch in diesem Monat an den Start gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Prämiensparen: Sparkassen im Bergischen bleiben gelassen
Prämiensparen: Sparkassen im Bergischen bleiben gelassen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare