Wirtschaft

Dieses Instrument soll Gitarren-Anfängern helfen

Nils Eynöthen (r.) und Nils Demming sind die Köpfe hinter dem Start-up Sharpnote.
+
Nils Eynöthen (r.) und Nils Demming sind die Köpfe hinter dem Start-up Sharpnote.

Das Start-up Sharpnote hat eine Gitarre mit eingravierten Noten entwickelt.

Von Eike Birkmeier

BERGISCHES LAND Gitarrenanfänger kennen das Problem. Während beim Klavier die Töne relativ einfach nebeneinander angelegt sind, ist das Griffbrett ihres Instruments deutlich komplexer. Bei sechs unterschiedlich gestimmten Saiten übereinander braucht es schon einige Übung, um die Übersicht zu behalten. Selbst erfahrene Gitarristen müssen nicht selten einen kurzen Moment innehalten, wenn sie etwa vom Keyboarder der Band aufgefordert werden, einen bestimmten Ton zu spielen. Genau hier setzt die Idee des Start-ups Sharpnote an. Das junge Unternehmen mit Wuppertaler Beteiligung hat eine Gitarre entwickelt, bei der die einzelnen Noten neben den Bünden auf dem Griffbrett gut sichtbar eingraviert sind. Ergänzt mit einem speziellen Tutorial wird das Erlernen des Gitarrenspiels so deutlich einfacher.

„Wir machen selbst schon unser halbes Leben Musik und sind dadurch natürlich auch mit den Herausforderungen der unterschiedlichen Instrumente vertraut“, erläutert Mitgründer und Wahl-Wuppertaler Nils Eynöthen (31). Insbesondere die Unübersichtlichkeit des Gitarrengriffbretts habe ihn und seinen gleichaltrigen Geschäftspartner Nils Demming zum Grübeln gebracht. „Ehrlich gesagt sind wir überrascht, dass nicht andere schon auf diese Idee gekommen sind“, erzählt Nils Demming.

Von der ersten Vision bis zum fertigen Konzept war es aber ein weiter Weg. „Wir mussten erst ein Verfahren entwickeln, mit dem sich die Noten gut sichtbar machen lassen“, sagt Nils Eynöthen. Dafür ist die Gravur etwa farblich abgesetzt. Auch die anderen Rahmenbedingungen sollten passen. „Es kommt auf den Klang, eine robuste Verarbeitung und eine gute Bespielbarkeit an“, erklärt Nils Demming. So werde etwa die Saitenlage des Griffbretts optimal angepasst.

„Wir wollen Sharpnote in Vollzeit voranbringen.“

Nils Eynöthen, Gründer

Geliefert werden die Gitarren von einem Hersteller in Asien. Das spezielle Gravurverfahren erfolgt dann vor Ort in NRW.Um bei ihrem ehrgeizigen Projekt keine Kompromisse machen zu müssen, haben beide Gründer ihre Berufe an den Nagel gehängt. „Wir wollen Sharpnote in Vollzeit voranbringen und keine Zeit verlieren“, sagt Nils Eynöthen. Dabei hilft ihnen ihre bisherige Erfahrung. „Neben der riesigen Leidenschaft für Musik sind wir in unseren früheren Jobs in den Bereichen Warenbeschaffung, Produktion und Produktentwicklung bis hin zum Vertrieb tätig gewesen und sind somit keine Neulinge am Markt“, so Nils Demming.

Das erst im Oktober 2021 in einer Bocholter Garage gegründete Start-up kann schon einige Erfolge vorweisen. Ende des Jahres sollen die ersten Gitarren ausgeliefert werden. Bestellungen sind im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne schon jetzt möglich. Das Preisniveau ist bewusst moderat gestaltet und richtet sich an Einsteiger. „Damit sind wir ziemlich konkurrenzfähig am Markt“, findet Nils Eynöthen. Die bisherige Resonanz sei erfreulich. Beim Crowdfunding-Ziel von 10 000 Euro sind bislang rund 3500 Euro erreicht.

Sharpnote wird vom Wuppertaler Technologiezentrum gefördert und hat e die Zusage für ein NRW-Gründerstipendium bekommen. „Das hat uns natürlich zusätzlich motiviert“, so Eynöthen. Es läuft also derzeit ziemlich rund für die beiden Jungunternehmer, die nichts dem Zufall überlassen. „Wir gehen sehr strukturiert an die Sache heran und sind alles andere als blauäugig“, betont Nils Demming. Auch aus dem familiären Umfeld gebe es viel Unterstützung.

Wenn das Konzept aufgeht, sollen in weiteren Schritten kleinere Gitarren für Kinder entwickelt werden. Auch im E-Gitarren-Segment würde Sharpnote gern Fuß fassen. „Wir sind jetzt erst mal recht optimistisch und würden uns über weitere Bestellungen freuen“, so Nils Eynöthen.

Verkauf

Die Gitarre mit eingravierten Noten auf dem Griffbrett kostet 199 Euro und soll zum Jahresende erhältlich sein. Derzeit kann sie bereits als Teil einer Crowdfunding-Kampagne vorbestellt werden.

www.sharpnote-guitars.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Podcast: Gira bleibt sich treu
Podcast: Gira bleibt sich treu
Podcast: Gira bleibt sich treu
BEK setzt nach dem Umzug auf ein neues Servicekonzept
BEK setzt nach dem Umzug auf ein neues Servicekonzept
BEK setzt nach dem Umzug auf ein neues Servicekonzept

Kommentare