Boom in der Corona-Pandemie macht Umzug notwendig

Hier wird Clever Diamond ab Januar einziehen: Für Gründer und Inhaber Udo Clever ist der neue Firmensitz ein „Glücksgriff“. Foto: Roland Keusch
+
Hier wird Clever Diamond ab Januar einziehen: Für Gründer und Inhaber Udo Clever ist der neue Firmensitz ein „Glücksgriff“.

Remscheider Händler für Diamantwerkzeug findet neues Domizil – quasi in der Nachbarschaft

Von Sven Schlickowey

REMSCHEID Udo Clevers „Glücksgriff“, wie er ihn selber nennt, ist fast 17 000 Quadratmeter groß und nur den sprichwörtlichen Steinwurf entfernt. Der Geschäftsführer von Clever Diamond brauchte ein neues Domizil für seine Firma – und fand es nur ein paar Meter die Straße runter. Denn während die Konjunktur an vielen Stellen schwächelt, sei es wegen Corona oder wegen des Rohstoffmangels, läuft es bei dem Händler für Diamantwerkzeuge ausgesprochen gut.

„Wir sind in einer irren Situation“, sagt Clever. Das zurückliegende Jahr sei das beste in der Firmengeschichte gewesen. „Die Baukonjunktur läuft extrem gut.“ Und das Remscheider Unternehmen profitiert davon. So sehr, dass die Firma „aus allen Nähten platzt“, wie Udo Clever sagt: „Wir machen Überstunden, wir arbeiten samstags.“ Die 50 Mitarbeiter zögen voll, lobt der Inhaber. „Aber gerade die Angestellten im Versand kommen an ihr Limit.“

Deswegen nun der Umzug. „Danach werde ich sicherlich zehn neue Leute einstellen“, sagt Clever. Im Januar soll es losgehen. Dafür hat das Unternehmen ein fast 17 000 Quadratmeter großes Grundstück zwischen Schlosser- und Walter-Freitag-Straße samt einer 5000 Quadratmeter großen Halle gekauft. Für den Werkzeughändler mehr als eine Verdopplung.

Auf den vorderen Teil des Grundstücks werde er ein neues Verwaltungsgebäude bauen, sagt Clever, Lager und Versand sollen schrittweise in die bestehende Halle umziehen. Dort seien derzeit noch drei Mieter untergebracht, berichtet der Inhaber. Einer ziehe zum Jahreswechsel aus, mit den anderen suche er bald das Gespräch. Vielleicht mag einer ja auch den bisherigen Firmensitz von Clever Diamond wenige Hundert Meter weiter an der Walter-Freitag-Straße mieten.

Eine große Halle, Platz für weiteres Wachstum und das in der Nähe des bisherigen Standorts – Udo Clever lässt keinen Zweifel daran, dass er mit seiner Neuerwerbung überaus zufrieden ist, ein echter „Glücksgriff“ halt: „Ich hätte niemals geträumt, etwas in so unmittelbarer Nähe zu finden.“ Denn gerade in Remscheid seien Gewerbeflächen Mangelware, weiß Clever: „Der Markt ist leer.“

Gegründet wurde der Spezialist für Trenn-, Schleif- und Bohrwerkzeuge 1985 von Udo Clever als Einzelunternehmen. Seither wachse die Firma, sagt Clever, mit 2020 als vorläufigem Höhepunkt.

Das liege allerdings nicht nur am weltweiten Bauboom, ist er überzeugt. Bereits 2014 stieg mit Oliver Schleipen ein weiterer Geschäftsführer ins Unternehmen ein, auch und vor allem, um sich dem Thema Digitalisierung zu kümmern. „Dadurch haben wir völlig neue IT-Möglichkeiten bekommen, wir sind viel flexibler geworden“, erklärt der Firmengründer. Diese Arbeit trage nun die ersten Früchte. Und bekommt am neuen Standort noch mehr Platz zum Wachsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Podcast: Felix Krause - Mit 20 selbstständig, mit 28 Chef von 100 Leuten
Podcast: Felix Krause - Mit 20 selbstständig, mit 28 Chef von 100 Leuten
Podcast: Felix Krause - Mit 20 selbstständig, mit 28 Chef von 100 Leuten
Supermarkt: Start-up Flink in Remscheid
Supermarkt: Start-up Flink in Remscheid

Kommentare