Top 100 Innovator

Blissenbach überzeugt mit Nahthobel

Unternehmensgründer Ernst Blissenbach und Sohn Arnd Blissenbach zeigen einen kleinen und mittleren Rohrinnennahthobel. Archivfoto: J. Körschgen
+
Unternehmensgründer Ernst Blissenbach und Sohn Arnd Blissenbach zeigen einen kleinen und mittleren Rohrinnennahthobel.

REMSCHEID/ESSEN Der Remscheider Hersteller von Systemen zur Rohrinnennahtentgratung, Ernst Blissenbach, wurde auf dem Deutschen Mittelstands-Summit in Essen mit dem Siegel Top 100 ausgezeichnet.

Damit werden in ihrer Größenklasse jeweils die Top-Innovatoren gewürdigt. Ernst Blissenbach hat 15 Mitarbeiter, gilt aber in seinem Segment als Weltmarktführer. „Kontinuität in Qualität, das frühzeitige Erkennen der Kundenbedürfnisse und ein lebendiges Innovationsklima sind die Faktoren, auf die sich die Unternehmensprozesse der Ernst Blissenbach GmbH ausrichten“, heißt es in der Bewertung.

Mit seinen einzigartigen hocheffizienten Rohrinnenentgratungs-Systemen biete der Weltmarktführer Blissenbach Rohrproduzenten und Anlagenbauern eine maximal mögliche Sicherheit für anspruchsvolle Rohrproduktionsverfahren. Das Kernprodukt der Ernst Blissenbach GmbH ist ein Rohrinnennahthobel, der bei den Kunden als Rolls-Royce unter den Werkzeugen dieser Art gilt. Der Prozess: Bei der Fertigung längsnahtgeschweißter Rohre entsteht eine Schweißwulst – der Grat. Dieser stört besonders im Rohrinneren. Dort muss die Oberfläche so glatt wie möglich sein, damit die Weiterverarbeitung gewährleistet ist und Bruchstellen vermieden werden. Die Systeminnovation „Naht-überwachung“ bietet dabei eine Entgratungskontrolle: Eine dem Hobel nachgeschaltete Rolle tastet mechanisch die entgratete Naht ab und zeigt verfälschungssicher die Messergebnisse, digitalisiert in Kurvenform. So liessen sich drastisch verringerte Ausschussraten erzielen. Die gelebte Nachhaltigkeit bei Ernst Blissenbach, so die Bewertung, spiegele sich auch in den internationalen Patenten wider. Weltweit gilt dieser Mittelständler in der Branche als Impulsgeber für Rohrfertigungsstandards.

Intern entstehen wichtige Impulse für neue Ideen und Optimierungen vor allem im offenen Austausch und im täglich gelebten Von-und-miteinander-Lernen. Die Mitarbeiter werden zum Querdenken aufgefordert, regelmäßige Konstrukteur-Meetings werden als „Ideen-Börse“ verstanden. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Trabandt ist seit 40 Jahren in voller Fahrt
Trabandt ist seit 40 Jahren in voller Fahrt
Trabandt ist seit 40 Jahren in voller Fahrt
Stimmung in der bergischen Hotelbranche hellt sich auf
Stimmung in der bergischen Hotelbranche hellt sich auf
Stimmung in der bergischen Hotelbranche hellt sich auf

Kommentare