Wirtschaft

Sprit ist im Bergischen vergleichsweise teuer

Norbert Schmitz tankt nur noch selten in seiner Heimatstadt, er nutzt die günstigeren Preise unterwegs auf seinen Touren aus.
+
Norbert Schmitz tankt nur noch selten in seiner Heimatstadt, er nutzt die günstigeren Preise unterwegs auf seinen Touren aus.

Stichprobenartige Erhebung: Der Sprit ist im Bergischen im Vergleich eher teuer

Von Sven Schlickowey

Bergisches Land. Norbert Schmitz ist beruflich viel mit dem Auto unterwegs. Der selbstständige Kaufmann, den viele Remscheider auch als Mitglied des Stadtrates kennen, schätzt seine Fahrleistung auf rund 100 000 Kilometer pro Jahr. Start und Ziel seiner Touren sind meistens seine bergische Heimat. Getankt wird in der Regel aber woanders. „Das Benzin ist in anderen Städten fast immer günstiger“, hat Schmitz beobachtet – und berichtet von Preisunterschieden von zehn und mehr Cent je Liter. „Da kann ich bei einer Tankfüllung schon mal fünf Euro sparen.“

Eine stichprobenartige Erhebung zeigt: Ganz unrecht hat Norbert Schmitz nicht. Über einen Zeitraum von rund drei Monaten erfasste der RGA mithilfe eines Internet-Vergleichsportals die Preise für Super-Benzin an fünf verschiedenen Tankstellen, an unterschiedlichen Wochentagen zu unterschiedlichen Uhrzeiten. Um diesen Punkt als mögliche Ursache für Preisunterschiede auszuschließen, gehören alle fünf Stationen zur gleichen Kette. Neben je einer Tankstelle aus Remscheid und Solingen waren eine im nahen aber ländlicheren Wipperfürth, eine in Moers, eine Stadt ähnlich groß wie Remscheid, und eine weitere nahe der Kölner Innenstadt Teil des Vergleichs. Das genügt sicherlich keinen wissenschaftlichen Standards, gibt aber zumindest einen groben Eindruck.

Und der zeigt: In der Hälfte aller erfassten Fälle gehörte die Remscheider Tankstelle zu den jeweils zwei teuersten der fünf verglichenen. Die Solinger sogar in mehr als der Hälfte. Errechnet man den Schnitt aller erfassten Benzinpreise, war das Tanken in Remscheid rund 3,5 Cent pro Liter Super teurer als im etwa gleichgroßen Moers. In Solingen sogar über vier Cent. Dabei ist das Benzin immer das gleiche.

Konkurrenz vor Ort hat großen Einfluss

Die Gründe für solche Unterschiede seien vielfältig, sagt Peter Kretzschmar, Communications Manager bei der Aral-Mutter BP. Er verweist unter anderem auf unterschiedliche Logistikkosten und unterschiedliche Lagen der Tankstellen. Großen Einfluss habe zudem die Konkurrenzsituation vor Ort: Der deutsche Kraftstoffmarkt bestehe aus zahlreichen verschiedenen Teilmärkten, in denen sich jeweils unterschiedliche Anbieter mit unterschiedlichen Preisen agierten: „Der jeweils günstigste Anbieter setzt die anderen Tankstellenbetreiber preislich unter Zugzwang.“ Sei man zu teuer, verliere man Kunden: „Insofern spiegelt sich in regional unterschiedlichen Spritpreisen der harte Wettbewerb im deutschen Tankstellenmarkt wider.“

Alltag an der Neuenkamper Straße in Remscheid: Zwischen zwei Tankstellen liegen nur wenige Meter, aber zwei Cent Preisunterschied je Liter.

Dieser Wettbewerb sei auch Grund für die Preisschwankungen innerhalb eines Tages, sagt Kretzschmar: „Der Kraftstoffabsatz in Deutschland geht seit Ende der 90er-Jahre zurück, die Anzahl der Tankstellen ist aber im Verhältnis dazu nicht im gleichen Maße gesunken.“ Dies habe zu einer „drastischen Verschärfung des Preiswettbewerbs“ geführt: „Gab es 1999 lediglich 43 Tage mit bundesweiten Preiserhöhungen, so sind es heute mehrere am Tag.“ Diese „Erhöhungsversuche“ seien jedoch notwendig, um noch Geld zu verdienen.

Auf die Konkurrenz vor Ort verweist auch Andreas Hölzel, Pressesprecher des ADAC: Das Preisniveau werde nicht zuletzt von der Anzahl der Tankstellen in einer Region bestimmt. Und da vor allem von der Zahl der freien Tankstellen. „Je mehr es davon gibt, umso besser ist es für die Verbraucher.“ Denn gerade die Freien setzten die anderen Anbieter unter Druck.

„Je mehr es davon gibt, umso besser ist es für die Verbraucher.“

Andreas Hölzel, ADAC, über freie Tankstellen

Eine These, die vom Beispiel Wipperfürth gestützt wird. In der oberbergischen Kleinstadt war das Benzin in rund zwei Drittel der erfassten Fälle günstiger als im wenige Kilometer entfernten Remscheid. Obwohl die Logistikkosten im Hinterland mutmaßlich höher liegen dürften. Allerdings handelt es sich dort auch um die einzige „Marken-Tankstelle“ der Stadt – alle anderen Stationen gehören zu keiner der großen Mineralölgesellschaften.

Doch ADAC-Sprecher Hölzel macht Norbert Schmitz und allen anderen bergischen Autofahrern Hoffnung: „Ein Ort oder ein Bundesland ist nie dauerhaft am teuersten oder am günstigsten, der Markt ist ständig in Bewegung und orientiert sich natürlich am Verhalten der Verbraucher“, sagt er. Das hätten langjährige Untersuchungen gezeigt.

Er rät deswegen dazu, immer die günstigste Tankstelle anzusteuern: „Je mehr dort getankt wir, desto größer ist der Druck auf die teureren Marken, ihre Preise zu senken.“ Zudem könne man die Preisschwankungen über den Tag ausnutzen: Man wisse aus diversen Preisauswertungen, dass die Preise am Morgen am höchsten sind und bis zum Abend in Wellenbewegungen abnähmen: „Zwischen 18 und 22 Uhr sind die Preise am niedrigsten.“

Hintergrund

Umwege für günstigere Spritpreise lohnen sich laut Experten nur bei großen Unterschieden. Jeder Kilometer schlägt bei einem Mittelklasseauto mit rund zehn Cent zu Buche, bei zehn Kilometern Umweg und zwei Cent Preisunterschied müsste man also schon mehr als 50 Liter tanken. Stattdessen raten die Experten dazu, die Preise entlang der eigentlichen Route zu vergleichen, zum Beispiel mit einer entsprechenden App.

Die Brauereien sind ins Bergische zurückgekehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tagungszentrum in Lennep eröffnet
Tagungszentrum in Lennep eröffnet
Tagungszentrum in Lennep eröffnet
Coaches trainieren Händler für die digitale Zukunft
Coaches trainieren Händler für die digitale Zukunft
Coaches trainieren Händler für die digitale Zukunft
Martina Drenkert lenkt die Geschicke ihres Restaurants Zur Grüne
Martina Drenkert lenkt die Geschicke ihres Restaurants Zur Grüne
Martina Drenkert lenkt die Geschicke ihres Restaurants Zur Grüne
Heyco erzielt neue Rekordmarke
Heyco erzielt neue Rekordmarke
Heyco erzielt neue Rekordmarke

Kommentare