Wochen der Studienorientierung

Aktionswoche: Wie geht es nach dem Abitur weiter?

Martin Klebe wirbt für die Wochen der Studienorientierung. Archivfoto: Michael Schütz
+
Martin Klebe wirbt für die Wochen der Studienorientierung. Archivfoto: Michael Schütz

Vom 17. Januar bis zum 4. Februar gibt es verschiedene Beratungsangebote für Schulabgänger.

Von Manuel Böhnke

Bergisches Land. Viele angehende Abiturientinnen und Abiturienten in der Region gehen in den kommenden Monaten auf die Zielgerade ihrer Schullaufbahn. Doch wie geht es danach für sie weiter? Um genau diese Frage geht es bei den Wochen der Studienorientierung, an denen sich vom 17. Januar bis 4. Februar die auch für Remscheid zuständige Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal beteiligt.

„Die Entscheidung für ein Studium und erst recht für welchen der vielen Studiengänge ist nicht immer leicht“, betont Martin Klebe in einer Mitteilung. Deshalb wirbt der Chef der hiesigen Arbeitsagentur dafür, Beratungsangebote wahrzunehmen. Die Aktionswochen versprechen Orientierung für unentschlossene Jugendliche und deren Eltern.

Telefonsprechstunde: Am Dienstag, 1. Februar, findet von 14 bis 17 Uhr eine offene Telefonsprechstunde der Berufsberatung statt. Unter Tel. (02 02) 28 28-1 31 hilft Experte Manfred Lack unter anderem jungen Menschen, die nicht wissen, wie es für sie nach dem Schulabschluss weitergeht. Auch wer Fragen zu bereits konkreteren Zukunftsplänen hat, kann sich an ihn wenden.

Duales und triales Studium: Die Verzahnung von Theorie und Praxis wird immer beliebter. Duale und triale Studiengänge ermöglichen genau das. Sie stehen am Mittwoch, 2. Februar (15.30 bis 16.30 Uhr), sowie am Donnerstag, 3. Februar (16 bis 18 Uhr), im Fokus digitaler Vorträge. Anmeldung unter:

Solingen-Wuppertal.BIZ@arbeitsagentur.de

Überbrückungsmöglichkeiten: Viele Schulabgänger bevorzugen einen Auslandsaufenthalt, bevor sie Ausbildung oder Studium aufnehmen. Was dabei zu beachten ist, erklärt Kerstin Skopo am Montag, 31. Januar. Zwischen 8 und 17 Uhr ist sie unter (0 64 83) 5 97 90 01 erreichbar. Am Mittwoch, 2. Februar, können sich Interessierte bei Julia Reithmeier vom Internationalen Bund Informationen zum Bereich Freiwilliges Soziales Jahr einholen. Sie steht von 15 bis 16.30 Uhr unter Tel. (02 02) 69 57 26 12 Rede und Antwort. Um die Angebote der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste geht es am 2. Februar von 9.30 bis 16 Uhr. Kontakt: Tel. (02 28) 2 28 00 22.

Studienzweifler: Zweifel am Studium? Am Donnerstag, 13. Januar, berät Dr. Andreas Gallas (Tel. (02 02) 28 28-273) zwischen 15 und 18 Uhr telefonisch zu möglichen Alternativen. Das Thema steht auch kommende Woche Donnerstag, 20. Januar, von 11 bis 13 Uhr bei einem Vortrag mit offener Fragerunde im Fokus. Zusätzliche Informationen: Tel. (02 02) 28 28-131.

Darüber hinaus gibt es weitere Angebote, unter anderem der Universität Wuppertal und der Bergischen Industrie- und Handelskammer.
Überblick:www.bergauf.uni-wuppertal.de

Auch das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung der Stadt Remscheid lädt zu zwei Informationsabenden ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solinger Projektentwickler plant „Klimaschutzsiedlungen“
Solinger Projektentwickler plant „Klimaschutzsiedlungen“
Solinger Projektentwickler plant „Klimaschutzsiedlungen“
Hakan Göksu eröffnet Autohaus für 1,2 Millionen Euro
Hakan Göksu eröffnet Autohaus für 1,2 Millionen Euro
Hakan Göksu eröffnet Autohaus für 1,2 Millionen Euro
Pestel-Institut: Mehr als 20 000 profitieren von höherem Mindestlohn
Pestel-Institut: Mehr als 20 000 profitieren von höherem Mindestlohn
Pestel-Institut: Mehr als 20 000 profitieren von höherem Mindestlohn
Remscheider Auszubildende gewinnt Pokal
Remscheider Auszubildende gewinnt Pokal

Kommentare