Spruch-Aktion

Wer möchte ins Fenster vom WTT?

„Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ wäre eigentlich in diesen Tagen über die WTT-Programmkino-Leinwand geflimmert.

Und die 10- bis 14-Jährigen wären diese Woche beim Kulturrucksack-Projekt „Let’s get criminal“ mit Björn Lenz und Claudia Sowa den Geheimnissen bei einem szenischen Krimi auf die Spur gekommen. Beides fällt aus. Wann das Theater im Studio an der Bismarckstraße wieder öffnet, steht nach wie vor in den Sternen. Denn der Inzidenzwert ist anhaltend hoch – damit rückt eine Öffnung der Remscheider Kulturstätten abermals in weite Ferne.

Doch das Team des Westdeutschen Tourneetheaters möchte weiterhin Kontakt halten zu seinem Publikum. Nach den beiden erfolgreichen Streamingabenden zu „Kafkas Tiere“ und der Mitmachgeschichte haben sich die Schauspieler eine erneute Aktion im Lockdown einfallen lassen: „die Wand der Vorfreude“. „Wir sind aktuell von unserem Schaufenster vorne sehr gelangweilt, Motivationssprüche hat jeder. Und Vorankündigungen, wie sonst immer, trauen wir uns auch noch nicht, so richtig zu plakatieren“, erklärt Theaterpädagoge und Schauspieler Björn Lenz. So sei man plötzlich auf die Idee einer „Wand der Vorfreude“ gekommen. Worauf freuen sich die Remscheider am meisten, wenn die Pandemie vorbei ist – neben dem Theaterbesuch natürlich? Egal, ob es das Kaffeetrinken mit Freunden sei oder das Wandern, ungewöhnliche Hobbys oder banale Alltäglichkeiten. „Wir würden gerne das Schaufenster mit ,Vorfreuden‘ der Remscheider und Remscheiderinnen pflastern.“ Man veröffentliche nur die Zitate, nicht die Namen, betont Lenz. -mw-

Wer seine Vorfreuden loswerden möchte: Einfach eine E-Mail schicken an: info@wtt-remscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Prof. Dr. Keuchel: „Die Gesellschaft verhandelt nicht mehr“
Prof. Dr. Keuchel: „Die Gesellschaft verhandelt nicht mehr“
Prof. Dr. Keuchel: „Die Gesellschaft verhandelt nicht mehr“
Zauberflöte erzählt vom Sieg der Liebe
Zauberflöte erzählt vom Sieg der Liebe
Zauberflöte erzählt vom Sieg der Liebe
Hochkaräter rücken Bildende Kunst in den Fokus
Hochkaräter rücken Bildende Kunst in den Fokus
Hochkaräter rücken Bildende Kunst in den Fokus

Kommentare