Spurensucher

Kultur-Scouts: Schüler werden zu Botschaftern der Kultur

Die Klasse 9b der Albert-Einstein-Schule begab sich auf Parcours durch das Deutsches Röntgen-Museum. „Es war ein abwechslungsreicher und spannender Tag“, schreiben die Schüler.
+
Die Klasse 9b der Albert-Einstein-Schule begab sich auf Parcours durch das Deutsches Röntgen-Museum. „Es war ein abwechslungsreicher und spannender Tag“, schreiben die Schüler.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Kultur-Scouts erforschen nach den Ferien wieder die bergische Heimat – Projekt wird vom Land gefördert.

Von Melissa Wienzek

Bergisches Land. Weder Bühne noch Museum noch historische Mauern sind vor ihnen sicher: Die Kultur-Scouts spüren so manches Rätsel auf, werden selbst zu Kuratoren und werben dann als Botschafter für ihre Region. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um irgendwelche festen Mitarbeiter, sondern um Schülerinnen und Schüler. Im neuen Schuljahr 2022/23 gehen die Spurensucher bereits im achten Jahr auf Entdeckungstour durch die kulturelle Heimat. Wir stellen das geförderte Projekt vor.

Wie viele Schulen machen mit?

Bei der Rallye mussten Fragen beantwortet werden.

Im Schuljahr 2022/2023 nehmen 61 Klassen aus dem Kreis Mettmann, dem Rheinisch-Bergischen Kreis, dem Oberbergischen Kreis, Solingen, Remscheid und Wuppertal teil. Aus Remscheid sind dabei: Albert-Einstein-Schule, Städtische Gesamtschule, Alexander von Humboldt-Realschule, Albert-Schweitzer-Realschule, Röntgen-Gymnasium und GHS Hackenberg, Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, Heinrich-Neumann-Schule, Nelson-Mandela-Schule, Städtische Sekundarschule, Städtisches Leibniz-Gymnasium und Sophie-Scholl-Gesamtschule.

Was sind die Kultur-Orte?

Kultur-Orte sind Kultureinrichtungen aus dem Bergischen Land, die ein KulturScouts-Programm anbieten – und so zu außerschulischen Lernorten werden. Insgesamt können die Scouts im Projektjahr 2022/2023 27 Kultur-Orte besuchen. Zum Beispiel die Bergischen Symphoniker, das WTT, das LVR-Freilichtmuseum Lindlar, das Kunstmuseum Solingen, den Skulpturenpark Waldfrieden, das Deutsche Röntgen-Museum und viele mehr in der Region.

Was machen die Scouts genau?

Das Programm richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I aller Schulformen in Remscheid, Solingen und Wuppertal und in den Kreisen Mettmann, Oberbergischer-Kreis und Rheinisch-Bergischer Kreis. Das Klassenzimmer wird dabei mehrmals im Jahr an einen Kultur-Ort des Bergischen Landes verlegt. „Auf diese Weise können Schülerinnen und Schüler außerhalb der klassischen Schulumgebung in den Kultur-Orten direkt und interaktiv lernen“, erklärt Nina Eckardt vom Rheinisch-Bergischen Kreis, der die Koordination übernimmt. Inhalte von Kunst über Geschichte bis hin zu Technik würden somit in einer offenen Lernumgebung und in einem auf sie zugeschnittenen Angebot aktiv erlebbar gemacht. Dabei erkunden Schülerinnen und Schüler ihre Kulturregion oder entdecken sie neu. Nach ihrem Besuch verfassen sie kurze Berichte. Einige Beiträge sind hier zu finden:

https://kulturscouts-bl.de/berichte/

Was ist die Intention des Projekts?

Seit 2015 begeben sich die Kultur-Scouts bereits auf Spurensuche, erleben Musik und Theater hautnah, erkunden Kunst im Freien und stellen sich Rätseln und vielen weiteren Herausforderungen. Dabei lernen sie Kunst und Kultur kennen – und berichten wiederum anderen davon. Durch den „Umwelt-Bonus“ haben die Jugendlichen zudem die Gelegenheit, bis zu drei Fahrten pro Schuljahr zu unternehmen. „Das vielfältige Programm richtet sich nach der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen und orientiert sich an dem Lehrplan der Schulen“, sagt Nina Eckhardt. Das Projekt trägt dabei sämtliche Kosten, so dass alle Schülerinnen und Schüler unabhängig von finanziellen Voraussetzungen teilhaben können.

Wer finanziert das Projekt?

Die Realisierung des Projekts findet in Zusammenarbeit zwischen der Geschäftsstelle Kultur-Scouts Bergisches Land, getragen vom Rheinisch-Bergischen Kreis, dem Kreis Mettmann, dem Oberbergischen Kreis und den Städten Remscheid, Solingen und Wuppertal statt. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW fördert die Kultur-Scouts Bergisches Land. Neben den sieben beteiligten Kreisen und Städten unterstützen die Initiative der OrdensträgerInnen und die Dr. Jürgen Rembold Stiftung das siebte Projektjahr finanziell, so auch die Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln als diesjähriger Träger der Umweltpatenschaft.

kulturscouts-bl.de

Live und digital

Bereits 2021/2022 konnten wieder viele Besuche vor Ort stattfinden. Dies ist auch für 2022/2023 geplant. Ergänzend können weiterhin digitale Angebote der Kultur-Orte besucht werden.

Lesen Sie auch: Das bietet die VHS im neuen Semester

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Zwei Tauben für Aschenputtel“ feiert Premiere
„Zwei Tauben für Aschenputtel“ feiert Premiere
„Zwei Tauben für Aschenputtel“ feiert Premiere
Organist erfreut mit geistlich-weltlichem Programm
Organist erfreut mit geistlich-weltlichem Programm
Organist erfreut mit geistlich-weltlichem Programm

Kommentare