Kunst

Erlöse der Kunstwerke von José-Luis Ortega geht an Helft uns helfen

Der Remscheider Künstler José-Luis Ortega stellt zurzeit 34 Werke im Allee-Center aus. Alle sind Unikate.
+
Der Remscheider Künstler José-Luis Ortega stellt zurzeit 34 Werke im Allee-Center aus. Alle sind Unikate.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Künstler stellt im KuK-Ladenlokal im Allee-Center aus. Sollte ein Werk verkauft werden, spendet er den Erlös an Helft uns helfen.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Sie scheinen förmlich zum Leben zu erwachen: Die Strukturen, die die Bilder von José-Luis Ortega zieren, möchten die Leinwand verlassen, sich freikämpfen, und sprengen dabei den Rahmen. Und zwar im wahrsten Sinne. Denn die Spachtelmasse, die der Remscheider Künstler hier auf die Leinwand aufgebracht hat, führt ein Eigenleben. Im Trocknungsprozess reißt sie auf – dadurch entstehen spannende Risse, mit denen Ortega auch inhaltlich wunderbar spielen kann.

Die besondere Masse stellt er selbst in seinem Atelier her. Sie setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen: Immer dabei ist Marmormehl, erklärt der Künstler, hinzugesellt sich Sumpfkalk. „Dieser bleibt bis zu zehn Jahre in seinem Gefäß. Er ist viel dicker als manch andere Masse – und schwer zu bekommen.“ Wie hält diese starke Spachtelmasse überhaupt auf der Leinwand? „Mit Knochenbinder, einem Klebemittel, das auch in der Möbelindustrie genutzt wird“, erklärt Ortega.

Ab sofort können die Shopping-Kunden des Allee-Centers eine spannende kleine Auszeit einlegen: José-Luis Ortega stellt im Showroom von „Kunst und Kultur in Remscheid“ (KuK) von Maximilian Süss aus. Dieser befindet sich neben „tredy“ in der Nähe des Center-Eingangs am Brunnen.

Hier drücken sich die Menschen bereits die Nasen platt. Kein Wunder: Die 34 unterschiedlich großen Werke tragen die typische Ortega-Handschrift, die Lust macht, genau hinzusehen: Kräftige Farben verschmelzen mit Blei oder eben jener lebendigen Spachtelmasse zu einer aufregenden Komposition – jedes ein Unikat. Immer wieder entdeckt der Betrachter etwas Neues und kann hier, am Schaufenster von „KuK“, eine kleine Auszeit vom Einkaufsstress erleben: Eintauchen in die Mischtechnik-Bilder, Abtauchen in die eigene Fantasie. Auch Sandbilder zeigt Ortega, der jeden Tag künstlerisch tätig ist. Nach seiner letzten Ausstellung bei der SPD sollen die Kunstinteressierten wieder neue Werke zu Gesicht bekommen. Und die sind abermals bunt und vielfältig.

Sollte während der Ausstellung im Allee-Center eines oder gar mehrere der Werke verkauft werden, möchte Ortega den Erlös an die RGA-Hilfsaktion Helft uns helfen spenden. Der RGA sagt Danke! Nun braucht es nur noch Käufer.

José-Luis Ortega wurde in Granada, Spanien, geboren und wanderte mit seiner Familie 1962 nach Remscheid aus. Der gelernte Informatiker malt seit seiner Kindheit. Der spanische Maler und Bildhauer Prof. Nicolás Prados wurde sein Mentor. In Malkursen bei Heinrich Neumann oder Gustav Kramer vertiefte er sein künstlerisches Schaffen. Ortega war Mitglied der Künstlergruppe „Werkhaus Remscheid“ und „L.O.S.“. Kontakt:Tel. (01 73) 2 83 53 07; jose-luis.ortega@gmx.de

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare