Projekt

Junge Kulturscouts spüren die bergischen Häuser nun digital auf

Die Nelson-Mandela-Gesamtschule aus Bergisch Gladbach sah sich online das Stück „Der Sandmann“ vom WTT an. Foto: Thomas Ritzinger
+
Die Nelson-Mandela-Gesamtschule aus Bergisch Gladbach sah sich online das Stück „Der Sandmann“ vom WTT an.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Zum sechsten Mal werden Schülerinnen und Schüler ausgebildet – Sie erkunden das Bildungsangebot in der Region.

Remscheid. Kulturstätten sind weiter geschlossen. Daher können auch die jungen Botschafter für die Kultur, die Kulturscouts, keine Fahrten unternehmen. Deshalb wurde bereits vergangenes Jahr das Pilotprojekt „Kulturscouts digital“ ins Leben gerufen. So konnten die Schulen Kultur in ihr Klassenzimmer – oder eben digital nach Hause holen. Weil die Häuser und Schulen Ende 2020 geschlossen waren, wurde das digitale Angebot natürlich gern genutzt.

Teilnehmer: Im laufenden Schuljahr sind 56 Klassen als Kulturscouts dabei, die 25 teilnehmende Kulturorte besuchen. Unter anderem hat sich die Kulturscouts-Klasse der Jahrgangsstufe 9 der Nelson-Mandela-Gesamtschule aus Bergisch Gladbach auf digitale Spurensuche gemacht. Sie setzten sich mit „Der Sandmann: ein Stück von E.T.A. Hoffmann“ des Westdeutschen Tourneetheaters Remscheid auseinander. Dabei konnten sie das Theaterstück gemeinsam online anschauen und anschließend Eindrücke zur Inszenierung sowie Fragen sammeln. In der Nachbesprechung gab es einen Austausch mit Regisseur Thomas Ritzinger via Zoom. „Das Stück hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Inszenierung war gruselig und fesselnd – einfach aufregend“, resümierte einer der Schüler. Das Angebot hat Lust auf mehr gemacht: Sobald es wieder möglich ist, möchte die Klasse das Stück noch einmal vor Ort besuchen, um reale Theaterluft zu schnuppern.

Ähnlich gute Erfahrungen haben die Schülerinnen und Schüler der 10d der Gesamtschule TOB Wiehl aus dem Oberbergischen Kreis bei ihrem digitalen Kulturerlebnis gemacht: Unter dem Titel „Cartoonig for future“ des „Zentrums für verfolgte Künste“ in Solingen haben sie in einem Live-Vortrag und einem Film mehr über Comics, Karikaturen und Cartoons erfahren. Im Anschluss hatten sie die Möglichkeit, das Erlernte direkt anzuwenden und selbst Cartoons und Comics zum Thema Corona-Virus auf Papier zu erstellen.

Das Projekt: Das Projekt Kulturscouts richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I aller weiterführenden Schulen im Rheinisch-Bergischen Kreis sowie im Oberbergischen Kreis, im Kreis Mettmann und in den Städten Remscheid, Solingen und Wuppertal. Im Schuljahr 2020/21 sind zum sechsten Mal Kulturscouts unterwegs, um das Bildungsangebot in der Region zu erkunden. Das Programm der 25 Kulturorte richtet sich nach der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen und werden so zum Ort des außerschulischen Lernens.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare