Aktionen

Im Herbst ist das Ferienprogramm bunt

Die Kinder lernen in der Natur-Schule Grund, wie sie mit viel Laub ein warmes Plätzchen für Igel bauen.
+
Die Kinder lernen in der Natur-Schule Grund, wie sie mit viel Laub ein warmes Plätzchen für Igel bauen.

Waldbesuche, Sport und viel Kreativität stehen wieder auf dem Plan. Anmeldungen sind noch bis Ende nächster Woche möglich.

Von Michelle Jünger

Remscheid. Schon nächste Woche beginnen die Herbstferien in Nordrhein-Westfalen. Für manche Schülerinnen und Schüler bedeutet das Familienurlaub, andere bleiben zu Hause. Langeweile muss da aber nicht aufkommen, denn Remscheid wartet wieder mit vielen Ferienangeboten auf.

Natur-Schule Grund: Für Sechs- bis Zwölfjährige bietet die Natur-Schule Grund ein umfangreiches Freiluftprogramm an. Dort beschäftigen sich Naturfreunde mit dem Herbst im Wald, tauchen in die Welt der Pilze ein und bauen Igel-Unterschlüpfe für den kommenden Winterschlaf. Wo gerade die Erntezeit für viele Apfelsorten beginnt, kommen auch Themen wie Leckereien aus Äpfeln dazu. Die erste Veranstaltung „Der Wald im Herbst“ findet am 4. Oktober an der Natur-Schule Grund statt. Zeitlich findet das Kinderferienprogramm immer 10 bis 13 Uhr statt. Da der größte Teil der Zeit draußen verbracht wird, sollten die Kinder gut gewappnet gegen Nässe und Kälte sein. Pro Kind kostet eine Veranstaltung etwa zehn Euro. Der Anmeldeschluss ist der 30. September 2022, 12 Uhr. Die verbindlichen Anmeldungen sollen per E-Mail erfolgen.

info@natur-schule-grund.de

Die Welle e.V.: Vom 10. bis 14. Oktober bietet auch die Welle in Lennep an jedem Tag von 9 bis 15 Uhr ein umfangreiches Programm an. Unter anderem geht es da sehr kreativ zu. Am Montag dreht sich dort der ganze Tag um Filme. Videos machen, Clips schneiden und Schauspielern stehen dort unter anderem auf dem Programm, aber passend zum Herbst kommt auch der Kürbis auf den Tisch. Einige Angebote sind kostenlos, Ausflüge beispielsweise in Kino oder ins Hugodrom kosten pro Teilnehmer fünf Euro. Auch hier ist der Anmeldeschluss der 30. September, die Anmeldung erfolgt ebenfalls per E-Mail.

juliette.schenkel@diewelle.net

Deutsches Werkzeugmuseum: Mit Holz, Metall und Elektronik kann man im Deutschen Werkzeugmuseum am 11. und 12. Oktober von 10 bis 13 Uhr beim Workshop „Licht an!“ einen kleinen Holzroboter mit LED-Augen bauen, der den heimischen Schreibtisch hinterher beleuchten kann. Material kostet etwa 12 Euro. Roboter bauen können Kinder und Jugendliche zwischen acht und 14 Jahren. Pro Teilnehmer wird eine Gebühr von 2,50 Euro fällig. Anmelden kann man sich direkt über das Anmeldeformular auf der Internetseite des Werkzeugmuseums.

werkzeugmuseum.org

Musik- und Kunstschule: In beiden Ferienwochen gibt es an der Musik- und Kunstschule verschiedene, kostenfreie Angebote. In der ersten Ferienwoche dreht sich alles um Theater. Für Zehn- bis 14-Jährige steht Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“ im Mittelpunkt. In der zweiten Woche gibt es dann ein Hörspielprojekt. Zudem wird es auch ein interaktives Theaterprojekt zur Geschichte von Robin Hood geben, das für geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine ist. Die Zeiten, Kontaktdaten und jeweilige Orte stehen im Internetangebot der Musikschule.

mks-remscheid.de

Kraftstation:Medienaffin und kreativ geht es bei der Kraftstation zu. In der ersten Ferienwoche dreht sich alles um Texte, Beats und Technik beim Hip-Hop-Workshop. Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von zwölf bis 21 Jahren können kostenlos zwischen 11 bis 16 Uhr teilnehmen. In der zweiten Woche nimmt die Kraftstation – wie auch die Musikschule – „Kulturrucksack“-Projekt teil und veranstaltet dafür „Ohren auf!“, einen Hörspielworkshop. Täglich von 9 bis 15 Uhr, richtet sich dieses kostenfreie Angebot an Zehn- bis 14-jährige.

Herbstferienprogramm

Ein großer Teil des Programms wurde über die Jugendförderung der Stadt Remscheid organisiert. Einige Angebote sind schon ausgebucht, viele haben aber noch Plätze frei. Mit dabei sind auch der Sportbund oder die Schlawiner aus Lüttringhausen. Auch das Röntgen-Museum, die Bibliotheken oder die Falknerei bieten weiteres Programm an. Viele Angebote sind kostenfrei oder für kleines Geld buchbar. Manches ist halbtags, viele andere sind ganztägig. Alle Informationen und Kontaktdaten der Veranstalter können auf der Internetseite der Stadt abgerufen werden.

remscheid.de

Auch interessant: Kuckuck - Doch noch Chance auf Wasserspielplatz und Radweg?

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare