Kunst

Hollywood-Ikone James Francis Gill stellt bei Wroblowski aus

Gerd Wroblowski mit einem Werk von James Francis Gill. Der Pop-Art-Künstler kommt zur Vernissage.
+
Gerd Wroblowski mit einem Werk von James Francis Gill. Der Pop-Art-Künstler kommt zur Vernissage.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Die Ausstellung wird am 21. Oktober an der Alleestraße eröffnet. Mitbegründer der Pop-Art-Kunst reist aus den USA an.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Galerist Gerd Wroblowski ist durch seine jahrelangen guten Beziehungen in die Szene erneut ein Coup gelungen: Er holt Hollywood-Ikone James Francis Gill nach Remscheid. Der Künstler gilt als einer der bedeutendsten Mitbegründer der Pop-Art.

Der Künstler: Der 1934 in Tahoka, Texas, geborene Gill ist einer der letzten noch lebenden amerikanischen Pop-Art-Künstler der ersten Stunde. Internationale Anerkennung erreichte er schon 1962, als das New Yorker Museum of Modern Art sein „Marilyn Triptych“ ausstellte – fünf Jahre bevor Andy Warhol sein ikonisches Porträt von Marilyn Monroe schuf. Gills Werke wurden Mitte der 1960er Jahre im MoMA und andernorts regelmäßig mit Arbeiten von Warhol, Roy Lichtenstein, Robert Rauschenberg, Tom Wesselmann, Claes Oldenburg, Jasper Johns, Edward Hopper und anderen gezeigt.

Die großen Hollywoodstars wie Marilyn Monroe, Grace Kelly oder Liz Taylor gehören zu seinen bevorzugten Sujets. Stars wie John Wayne, Tony Curtis, Dennis Hopper und Richard Chamberlain ließen sich von ihm porträtieren oder sammelten seine Kunst. Nach einem selbstgewählten Rückzug von der Glamourwelt 1972 arbeitete Gill überwiegend als Architekt und entwickelte abseits von der Öffentlichkeit sein fulminantes Spätwerk, mit dem er 1997 erfolgreich auf den Kunstmarkt zurückkehrte. Gill lebt und arbeitet in Texas.

Die Ausstellung: In der Ausstellung präsentiert Gerd Wroblowski bis Mitte November zahlreiche handsignierte Farbserigrafien und Unikate, überwiegend aus dem Spätwerk von James Francis Gill.

Vernissage: Eröffnet wird die Ausstellung kommende Woche Freitag, 21. Oktober, um 19 Uhr, in Anwesenheit des Künstlers. Der 87-Jährige reist dafür aus den USA an. Die Einführung hält die Kunsthistorikerin Ute Löw. Zur musikalischen Unterhaltung spielt die Band Heart Devils live in der Galerie.

Zu sehen: Die Ausstellung in der Galerie Wroblowski ist vom 21. Oktober bis 19. November in der Alleestraße 83 zu folgenden Zeiten zu sehen: Montag bis Freitag von 9.30 bis 18 Uhr, Samstag von 9.30 bis 15 Uhr und nach Vereinbarung: Tel. (0 21 91) 2 59 10.

Zur Galerie: Seit 47 Jahren präsentieren Gerd und Gisela Wroblowski an zwei Standorten in Remscheid Klassische Moderne und zeitgenössische Kunst: an der Alleestraße und der Kölner Straße in Lennep.

www.galerie-wroblowski.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Das WTT – 70 Jahre Leidenschaft für das Theater
Das WTT – 70 Jahre Leidenschaft für das Theater
Das WTT – 70 Jahre Leidenschaft für das Theater
Sie bieten trauernden Kindern einen Raum
Sie bieten trauernden Kindern einen Raum
Sie bieten trauernden Kindern einen Raum

Kommentare