Open Air Eventgarten

Er arbeitete mit Michael Jackson und Robbie Williams – Nun dirigiert er die Symphoniker

Nic Raine ist Dirigent, Arrangeur und Kompositeur.
+
Nic Raine ist Dirigent, Arrangeur und Kompositeur.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Der Londoner Arrangeur Nic Raine leitet beim Filmmusikkonzert beim Open Air Eventgarten die Symphoniker an. Gespielt werden Lieder von Avatar, Star Wars und anderen populären Filmen.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Was geschieht, wenn ein international gefragter Dirigent und Kompositeur von James-Bond-Filmen, ein britischer Sänger, der bereits mit Sting, George Michael, Gloria Gaynor, Michael Jackson und Robbie Williams zusammengearbeitet hat, und die Bergischen Symphoniker zusammentreffen? Richtig: Magie. Und wenn es dann auch noch um Filmmusik geht, dürfte es spannend werden. Und das mitten im Bergischen, genauer gesagt: auf dem Schützenplatz in Remscheid.

Denn für magische Momente auf Weltklasse-Niveau wollen die Künstler mit ihrem Filmmusikkonzert „Best of Cinema Symphonics“ am 16. August beim Open Air Eventgarten sorgen. Veranstalterin Nicole Hafner war der Mix bei dem Veranstaltungsreigen vom 11. bis 21. August wichtig - und neben Pop und Schlager auch etwas Klassisches zu bieten. Wobei - so klassisch ist es gar nicht. Wir erklären, was das Konzert unter freiem Himmel besonders macht.

Was erwartet die Zuschauer beim Konzert?

Der gebürtige Londoner Nic Raine, der heute zu den renommiertesten Dirigenten und Arrangeuren im Bereich Filmmusik zählt, erklärt im RGA-Gespräch: „Wir spielen die berühmteste und beliebteste Filmmusik aller Zeiten, zum Beispiel Avatar, Star Wars, Indiana Jones, Mission Impossible, Gladiator.“ Ein besonderes Highlight auch für ihn persönlich sei Lance Ellington. „Er stammt aus der berühmten Familie Duke Ellington, sein Vater war der Bandleader Ray Ellington. Ich habe mit Lance in London gearbeitet und vor Corona eine Klassik-Radiotournee gemacht. Er hat eine sehr schöne, smoothe Stimme.“ Ellington singt sechs Songs beim Konzert. Nic Raine dirigiert. Er ist überzeugt: „Die Leute haben nach Corona wieder Hunger nach Musik.“ Die Symphoniker werden mit 60 Musikerinnen und Musikern auf der Bühne stehen.

Lance Ellington aus England ist der Sänger des Abends. Er ist auch Schauspieler.

Kennen sich die Symphoniker und Nic Raine schon?

Nein, und das macht es spannend - und beweist, wie professionell die Musiker aufgestellt sind, wie flexibel die Bergischen Symphoniker sind. Nic Raine war noch nie in Remscheid, nur in Wuppertal, freut sich aber sehr auf den Auftritt. Er wird die Symphoniker an dem Abend anleiten. Natürlich wird vorher geprobt.

Wie wichtig ist es, dass bei einer populären Konzertreihe klassische Musik vertreten ist?

„Ich denke, alle Musik ist ganz wichtig“, meint der Londoner. Seiner Meinung nach ist Filmmusik die moderne klassische Musik. „Wenn Beethoven oder Mozart heute leben würden, würden sie Filmmusik schreiben“, ist der Musiker überzeugt. Filmmusik spreche zudem auch eher Jüngere an. „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass manche jungen Leute bei einem Filmmusikkonzert das erste Mal ein Orchester live sehen.“ Hier sehe man, wie der Sound von „Harry Potter“, „Fluch der Karibik“ & Co. tatsächlich entstehe - denn es ist von Menschen gemachte Handarbeit. Das sieht auch Generalmusikdirektor Daniel Huppert so, der „seine“ Symphoniker an dem Abend an Nic Raine „abgibt“. „Ich glaube, dass auch unabhängig von Corona Open-Air-Konzerte eine besondere Atmosphäre haben.“ Und diejenigen, die nicht unbedingt den Draht zu einem Konzertsaal hätten, kämen eher zu Open-Air-Konzerten.

Was macht gute Filmmusik aus?

Die Musik müsse unter dem Film liegen wie eine warme Decke, meint Nic Raine, der Musik für James-Bond-Filme, für Videospiele und für Fernsehfilme arrangiert hat. Sein letzter Film „Effigy“, eine wahre Geschichte über eine Serienmörderin aus Bremen, schaffte es 2021 auf die Longlist der Oscars. Zudem lieferte er für „Der Mann mit dem Fagott“, eine Udo-Jürgens-Familiengeschichte, oder „Wir wollten aufs Meer“ die passende Musik. Gerade schreibt er an einem Weihnachtsmusical für das Festspielhaus Neuschwanstein Füssen. „Filmmusik muss in die Atmosphäre der Szenen und zur Geschichte der Darsteller passen.“ Das erfordere Know-how. Weswegen er sich vorab stets gemeinsam mit dem Filmdirektor jeden Film erst einmal anschaue - um dann zu komponieren.

Wer ist Nic Raine genau?

Der gebürtige Londoner Nic Raine studierte Orgel, Bass, Klavier und Gitarre, leitete bereits eine Vielzahl an Orchestern, darunter das Royal Philharmonic Orchestra, die Academy of St. Martin in the Fields, das Kammerorchester London, die Berliner Symphoniker und das Quebec Orchester. Zudem ist er Chefdirigent des Klassik Radio Pops Orchestra. Er hat auch mit zahlreichen zeitgenössischen Künstlern wie Duran Duran, Aha und Paul McCartney zusammengearbeitet. Zudem war Raine Co-Autor des Musicals „Ludwig2“ in Füssen, wo er mit Konstantin Wecker und Christopher Franke das Werk komponierte, arrangierte, dirigierte und für die Musikproduktion verantwortlich war. Nic Raine lebt seit 2008 in Deutschland.

Termin + Karten

Das Konzert: „Best of Cinema Symphonics“ mit Dirigent Nic Raine, Sänger Lance Ellington und den Bergischen Symphonikern am Dienstag, 16. August, Einlass 18 Uhr, Beginn 19.30 Uhr, beim Open Air Eventgarten auf dem Schützenplatz Remscheid.

Karten: Tickets gibt es ab 15,41 Euro aufwärts in verschiedenen Kategorien (verschiedene Platzangebote).

Bergisches Angebot: Veranstalter NeoMove bietet den Bergischen ein spezielles Angebot an: 2 Karten kaufen, 3 erhalten. Zu finden auf der Internetseite. Hierüber gibt es auch die Karten.

openair-eventgarten.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare