Denkerschmette: Gruppen starten wieder durch

Maximilian Süss ist der erste Vorsitzende.
+
Maximilian Süss ist der erste Vorsitzende.

Von Sitzgymnastik über Skat bis Plattkallerstammtisch: Der nostalgische Treff bietet viel Programm.

Remscheid. Die Remscheider Denker­schmette, der nostalgisch-kultige Treff für jedermann, startet nach den Entbehrungen in der Coronazeit wieder durch. Neben den regelmäßig stattfindenden Gruppen und Treffen hat das Team ein neues Frühstücksangebot im Programm. Wir geben einen Überblick.

Frühstück: Alle zwei Wochen mittwochs gibt es von 10 bis 12 Uhr Kaffee, Kaltgetränke und Brötchen. Der Verein Bergisch Land Hand in Hand bietet zudem Beratung an. Zurzeit treffen sich dort viele Geflüchtete aus der Ukraine. Nächste Termine: 10. und 24. August.

Philosophischer Stammtisch: Über „Morphische Felder“ referiert Gerd Rothbrust am Freitag, 12. August, um 20 Uhr. Keine Maskenpflicht.

Skat: Gereizt wird wieder am Donnerstag, 11. und 25. August, um 19 Uhr.

Stricken: Die Gruppe „Wolle macht süchtig“ trifft sich wieder zum Stricken am Dienstag, 16. und 30. August, 16 Uhr.

Sitzgymnastik: Donnerstag, 25. August, 10 Uhr.

Seniorenwoche: Um das „digitale Beratungscafé“ geht es am Mittwoch, 31. August, ab 16.30 Uhr.

Plattkallerstammtisch: Man kommt wieder am Mittwoch, 31. August, 18.30 Uhr, in Kremenholl zusammen.

Öffnungszeiten: Büro, das Café und Weinstube sind während der Veranstaltungen für jedermann geöffnet.

Einnahmen: Alle Einnahmen gehen, abzüglich der Kosten, als Spende in Projekte des Vereins Remscheider Denkerschmette.

Kontakt: Tel. (0 21 91) 58 92 02; remscheiderdenkerschmette.de mw

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sie rettet das Familiencafé „Kamelinchen“
Sie rettet das Familiencafé „Kamelinchen“
Sie rettet das Familiencafé „Kamelinchen“

Kommentare