Beethovens „Der Sturm“ erklingt

17-jährige Pianistin Laetitia Hahn trifft ihre Zuhörer kontaktlos

Laetitia Hahn (17) konzertierte bereits mit Lang Lang. Foto: Ch. Hahn
+
Laetitia Hahn (17) konzertierte bereits mit Lang Lang.

Organisatorinnen von „Weltklassik am Klavier“ laden für heute zum „Meet & Greet“ via Zoom ein.

Remscheid. Wenn die Zuschauer aktuell nicht in die Klosterkirche zur Konzertreihe „Weltklassik am Klavier!“ kommen dürfen, kommen die Künstler eben zu ihnen – und zwar digital. Die Organisatorinnen der Reihe, Andrea Lugg und Kathrin Haarstick, laden zu einem erneuten „Meet and Greet“ via Zoom ein.

Was verbirgt sich dahinter?

Ein exklusives Treffen heute um 17 Uhr. Dieses Mal ist das junge Ausnahmetalent Laetitia Hahn die Gesprächspartnerin. Sie wird nicht nur Einblicke in ihren Werdegang, sondern auch Aspekte von Beethovens Sonate Nr. 17, op. 31, Nr. 2 beleuchten. Allen Gästen wird nach der Veranstaltung der Link zu Hahns Einspielung der Sonate zugeschickt.

Was ist besonders an der Sonate?

Die Sonate Nr. 17, op. 31, Nr. 2 mit dem Beinamen „Der Sturm“ zeichnet bei Beethoven eine neue Schaffensphase ab. Unzufrieden mit seinen bisherigen Arbeiten will er hier neue Wege beschreiten. Hinzu kommt, dass sich sein schwächer werdendes Gehör auf seine Gemütsverfassung niederschlägt. So lassen ihn Unzufriedenheit und Stimmung mit Abweichungen der herkömmlichen Sonatenform experimentieren. Neu ist auch die Verarbeitung poetischer Ideen. Auch wenn der Grundtenor der Sonate eher düster erscheine, so habe sie doch wunderschöne helle Passagen, sagen Lugg und Haarstick.

Wer ist Laetitia Hahn?

Laetitia Hahn (17) gehört schon heute zu den hoffnungsvollsten Nachwuchspianisten Europas. Klavier spielt Laetitia Hahn seit ihrem zweiten Lebensjahr. Seitdem hat sie eine Vielzahl nationaler und internationaler Konzerte gegeben. Von Lang Lang wurde sie gar zum „Music Ambassador“ ernannt und konzertierte mit ihm schon 2015 in China. Laetitia ist seit ihrem zwölften Lebensjahr ordentlich immatrikulierte Studentin im Studiengang „Bachelor of Arts in Music“ an der Kalaidos Universität in Zürich und wird diesen voraussichtlich dieses Jahr abschließen. Sie ist dort Schülerin von Prof. Grigory Gruzmann und nimmt zudem regelmäßig Stunden bei Vovka Ashkenazy und Oliver Schnyder. -mw-

Wie nehme ich teil?

Über die Website. Der Einlass ist um 16.30 Uhr und endet um 17 Uhr.

www.weltklassik.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare