Wein statt Tüte für Paul McCartney

+
McCartney will seinen Enkeln ein Vorbild sein. Foto: F. Arrizabalaga

London (dpa) - Ex-Beatle Paul McCartney (72) will seinen Enkeln ein Vorbild sein und raucht deshalb nach eigenen Worten kein Marihuana mehr. Es sei "langer her", dass er das letzte Mal an einem Joint gezogen habe, sagte der Brite dem "Daily Mirror".

"Heute trinke ich lieber ein Glas Wein oder einen schönen Margarita." Als seine Kinder klein gewesen seien, habe er es vermieden, dass sie ihn beim Kiffen sehen. Seine Ex-Frau Heather Mills habe sich auch über seinen regelmäßigen Cannabis-Konsum beklagt. Für Enthaltsamkeit ist McCartney seit langem beim Thema Fleisch bekannt: Er ist überzeugter Vegetarier.

Artikel im "Mirror"

Kommentare

Meistgelesen

George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
Bernd Herzsprung: Rückzug ins Private war Alptraum
Bernd Herzsprung: Rückzug ins Private war Alptraum
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein