Viggo Mortensen liebt Einsamkeit und Stille

+
Viggo Mortensen kann gut allein sein. Foto:  Felix Hörhager

München (dpa) - Der Schauspieler Viggo Mortensen zieht die Einsamkeit dem Trubel vor. "Stille und Isolation machen mir nichts aus, ich genieße das, ich brauche es sogar", sagte der 56-Jährige ("Herr der Ringe") im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Zwar nicht die ganze Zeit, doch hin und wieder brauche er eine Auszeit. "Wenn ich mich nicht jeden Tag ein bisschen zurückziehen kann, fühle ich mich unwohl."

Mortensen, Sohn eines Dänen und einer US-Amerikanerin, ist ab 9. Juli im Western-Drama "Den Menschen so fern" zu sehen. Das spielt zu Beginn des Algerienkrieges im Jahr 1954. Er spielt darin einen wortkargen Lehrer, der einsam in den Bergen lebt und von den Behörden den Auftrag bekommt, einen Mörder in die nächste Stadt vor Gericht zu bringen. Der Film basiert auf der Novelle "Der Gast" des französischen Existenzialisten Albert Camus.

Den Menschen so fern

Kommentare

Meistgelesen

George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein