Mehr Frauen im Parlament

Emma Watson übergibt Petition für Frauenquote

+
Emma Watson übergab am Mittwoch im Parlament von Uruguay eine Petition zur Einführung einer Frauenquote.

Montevideo - Schauspielerin Emma Watson hat in ihrer Funktion als Sonderbotschafterin für Frauenrechte das Parlament von Uruguay besucht. Ihre Forderung: Mehr weibliche Abgeordnete.

"Ich bin stolz, hier zu sein, während die Beteiligung von Frauen eine Priorität in diesem Land wird", sagte die britische Schauspielerin Emma Watson am Mittwoch (Ortszeit) in der Hauptstadt Montevideo. Dort hatte die 24-Jährige das Parlament von Uruguay besucht. Begleitet von hundert überwiegend weiblichen Fans übergab Watson eine Petition mit 5500 Unterschriften für die Einführung einer verbindlichen Frauenquote im Parlament.

Die in der Rolle der Hermine in den "Harry Potter"-Filmen bekannt gewordene Watson war im Juli zur Sonderbotschafterin für Frauenrechte ernannt worden. "Es macht mich glücklich und dankbar, heute so viele junge Menschen im und vor dem Parlament zu sehen", sagte Watson. Ein neues Gesetz verpflichtet Uruguays Parteien bei der Wahl im kommenden Monat, auf ihren Kandidatenliste zu einem Drittel Frauen zu platzieren. Kritiker warnen aber vor zahlreichen Schlupflöchern, mit denen die Regelung umgangen werden könne.

AFP

Kommentare

Meistgelesen

Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
Neue Erkenntnisse zum Tod von Carrie Fisher
Neue Erkenntnisse zum Tod von Carrie Fisher
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt