800 Gäste in Berlin

"Tribute to Bambi": Promis helfen Kindern in Not

+
Die Moderatorin Mareile Höppner (l), Patricia Riekel, Bunte-Chefredakteurin und Vorsitzende der Tribute to Bambi Stiftung, und Burda-Vorstand Philipp Welte.

Berlin - Rund 800 Gäste aus Showbusiness, Wirtschaft, Gesellschaft und Medien haben am Donnerstag in Berlin bei einem Wohltätigkeitsabend Spenden für Kinder in Not gesammelt.

Barbara Becker und ihr Sohn Noah waren da, Schauspielerin Anja Kling und ihre Schwester Gerit auch: Rund 800 Gäste aus Showbusiness, Wirtschaft, Gesellschaft und Medien haben am Donnerstag in Berlin bei einem Wohltätigkeitsabend Spenden für Kinder in Not gesammelt. „Tribute to Bambi“ hieß die Veranstaltung, die auf Initiative der Zeitschrift „Bunte“ seit 2001 private Hilfsinitiativen für Kinder und Jugendliche unterstützt.

Auf dem roten Teppich zeigten sich auch Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, Promifriseur Udo Walz, Ex-Boxer Axel Schulz, Schauspielerin Minh-Khai Phan-Thi und die drei Musikerinnen von Elaiza. „Bunte“-Chefredakteurin Patricia Riekel, Vorsitzende der „Tribute to Bambi“-Stiftung, sagte: „Wenn Prominente und Unternehmen an jene denken, die es im Leben nicht so einfach haben, ist das ein wichtiges Signal.“

Geld gesammelt wurde unter anderem für einen Berliner Verein, der Jungen und Mädchen dabei hilft, den Verlust von Angehörigen zu verarbeiten, sowie für eine Organisation aus dem bayerischen Vogtareuth, die Familien mit neurologisch kranken Kindern mit Reit- und Hundetherapie unterstützt.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

William und Kate in Deutschland: Darum kommen die Royals zu uns
William und Kate in Deutschland: Darum kommen die Royals zu uns
Ex-Kinderstar Andrea Jürgens mit 50 Jahren gestorben
Ex-Kinderstar Andrea Jürgens mit 50 Jahren gestorben
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
Testament von Zsa Zsa Gabor ist verschwunden
Testament von Zsa Zsa Gabor ist verschwunden
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall