Toronto spielt

Toronto (dpa) - Die Einwohner Torontos haben eine neue Leidenschaft, und sie hat nichts mit Social Media zu tun. Im Gegenteil: altmodische Brettspiele. Die "New York Times" berichtet, quer durch die Stadt träfen sich immer mehr Menschen zum Essen und Trinken beim Spielen - und umgekehrt - in eigens dafür eingerichteten Cafés. Die neue Spielkultur breitet sich angeblich auch in den USA aus. In New York, Boston und Los Angeles hätten Dutzende solcher Spiele-Cafés eröffnet. Bemerkenswert sei der Trend, dass dort echte Menschen echte Spiele spielten - und ihre Smartphones dabei ausdrücklich beiseite ließen.

New York Times

Kommentare

Meistgelesen

George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
Nachruf auf Christine Kaufmann: Sie hatte ein riesengroßes Herz
Nachruf auf Christine Kaufmann: Sie hatte ein riesengroßes Herz
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein