Shakira fordert Lösung für Flüchtlingskrise

+
Shakira hat vor den Vereinten Nationen in New York gesprochen. Foto: Nina Prommer/Archiv

New York (dpa) - Die kolumbianische Sängerin Shakira (38) hat die internationale Gemeinschaft dringend zu einer Lösung der Flüchtlingskrise aufgerufen.

Es handele sich um "eine der größten humanitären Krisen unserer Zeit", sagte die Musikerin am Dienstag in New York vor den Vereinten Nationen. "Wir müssen uns zusammentun und ein faires Ende dieser Krise finden. Die Flüchtlinge verdienen es, ein Zuhause zu haben." Sie wisse, dass es kein "einfach zu lösendes Problem sei". "Aber ich bin sicher, dass Länder zusammenkommen und eine intelligente Lösung für dieses dringende Problem finden können."

Die Sängerin, die mit Songs wie "Whenever, Wherever" und "Hips Don't Lie" bekannt geworden ist, setzt sich mit einer eigenen Stiftung seit Jahren für Kinder in Not ein. Sie ist mit dem spanischen Fußballer Gerard Piqué zusammen, das Paar hat zwei kleine Söhne.

Kommentare

Meistgelesen

George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein