"Self/Less": Packender Kampf um das eigene ewige Leben

+
Damian alias Edward (Ryan Reynolds) rettet Madeline (Natalie Martinez) und ihre Tochter Anna (Jaynee-Lynne Kinchen) Foto: Concorde Filmverleih

Berlin (dpa) - Für den todkranken Milliardär Damian Hale (Ben Kingsley) ist es die (letzte) Chance seines Lebens: Gegen Zahlung von viel Geld kann er seinen zerfallenden Körper verlassen und sein Bewusstsein in einen neuen Körper implantieren lassen. Das sogenannte Shedding lässt den Traum vom ewigen Leben wahr werden.

Doch es hat seinen Preis: Als Damian im jungen Körper von Edward (Ryan Reynolds) aufwacht, hat er zwar zunächst viel irdischen Spaß - sprich Geld, Sex, Partys. Dann aber kommen unheimliche Visionen: Erinnerungen an ein früheres Leben? Welches dunkle Geheimnis hütet der ebenso geniale wie skrupellose Shedding-Unternehmer Albright (Matthew Goode)? Im Actionthriller "Self/Less - Der Fremde in mir" beginnt ein packender Kampf um die Wahrheit und das wahre Leben. (Self/Less - Der Fremde in mir, USA 2015, 117 Min., FSK ab 12, von Tarsem Singh, mit Ryan Reynolds, Ben Kingsley, Matthew Goode, http://www.selfless-film.de)

Kommentare

Meistgelesen

George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein