Täglicher Sexismus

Schauspielerin Nina Hoss für mehr Frauen an der Macht

+
Nina Hoss (42) beobachtet auch in Deutschland einen täglichen Sexismus. Foto: Jens Kalaene

Auch in Deutschland gibt es täglichen Sexismus. Die Strukturen müssten sich grundlegend ändern, findet die Schauspielerin. Es gehe nicht um Political Correctness.

Leipzig (dpa) - Die Schauspielerin Nina Hoss (42) beobachtet auch in Deutschland einen täglichen Sexismus. Dieser werde schon in scheinbar harmlosen Bemerkungen deutlich, sagte Hoss der "Leipziger Volkszeitung" (Samstag).

"Es geht jetzt nicht um Political Correctness, sondern darum, dass die Strukturen sich verändern müssen." Es müssten mehr Frauen in Leitungsfunktionen kommen. Nur dann werde sich die Art ändern, wie man miteinander umgehe.

"Niemand behauptet, dass Frauen automatisch bessere Chefs sind. Aber warum darf sich nicht auch ein Chefin als - Pardon - Arschloch entpuppen?" Bei den Männer gebe es genügend davon - "so viele, dass es gar nicht weiter auffällt".

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Dschungelcamp 2019: Diese Neuerung kommt in der nächsten Staffel

Dschungelcamp 2019: Diese Neuerung kommt in der nächsten Staffel

GZSZ-Star Sila Sahin mit Mega-Babybauch: Ist es bald soweit?

GZSZ-Star Sila Sahin mit Mega-Babybauch: Ist es bald soweit?

Kroatien-Präsidentin im knappen Bikini? Das steckt wirklich hinter den pikanten Bildern im Web

Kroatien-Präsidentin im knappen Bikini? Das steckt wirklich hinter den pikanten Bildern im Web

„Moralische Zweifel“ - auf diese Rolle verzichtet Scarlett Johansson

„Moralische Zweifel“ - auf diese Rolle verzichtet Scarlett Johansson

Royals überraschen: Das sind die Taufpaten von Prinz Louis

Royals überraschen: Das sind die Taufpaten von Prinz Louis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren