"Sex and the City"-Star

Sarah Jessica Parker sieht sich als Humanistin

+
Sarah Jessica Parker: Es geht nicht mehr nur um Frauen.

Hamburg - Die US-Schauspielerin Sarah Jessica Parker ist nach eigenen Angaben nicht Feministin, sondern Humanistin. 

Die US-Schauspielerin Sarah Jessica Parker ist nach eigenen Angaben nicht Feministin, sondern Humanistin. „Was die Generation meiner Mutter für uns Frauen an Rechten erkämpft hat, dafür habe ich die größte Bewunderung“, sagte sie im Interview der deutschen Ausgabe des Magazins „Cosmopolitan“.

Sie wisse auch, dass es noch viel zu tun gebe, erzählte der „Sex and the City“-Star. „Aber ich finde, es geht mittlerweile nicht mehr nur um Frauen. Farbige, Homosexuelle, Transgender, sie alle kämpfen um einen Platz in der Gesellschaft.“ Es brauche eine humanistische Bewegung.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Im Glitzer-Outift: So heiß war der Tour-Start von Helene Fischer
Im Glitzer-Outift: So heiß war der Tour-Start von Helene Fischer
Hinweise verdichten sich: Prinz Harry womöglich bald unter der Haube
Hinweise verdichten sich: Prinz Harry womöglich bald unter der Haube
Ärger um Porsche: Sängerin zieht Waffe und schießt Mann nieder
Ärger um Porsche: Sängerin zieht Waffe und schießt Mann nieder
Pietro Lombardi packt aus: Das stört ihn an Sarahs Ex
Pietro Lombardi packt aus: Das stört ihn an Sarahs Ex
Vor ausverkauftem Haus: Metallica starten Europatournee in Köln
Vor ausverkauftem Haus: Metallica starten Europatournee in Köln