Kräftezehrende Zeit bei „The Voice“

Samu Haber: "Am Ende war ich in schlechter Verfassung“

Berlin - Anfang der Woche schockte Samu Haber die Fans von „The Voice of Germany“ mit seinem Ausstieg aus der Castingshow. Jetzt erzählt er, wie kräftezehrend die vergangenen Jahre für ihn waren.

Der 39-jährige Sänger von Sunrise Avenue hat die vergangenen Jahre als Musiker und Coach der Castingshow „The Voice of Germany“ als „sehr kräftezehrend“ empfunden.

„Wir haben nur gearbeitet, und zum Ende hin war ich in schlechter Verfassung“, sagte er der deutschen Ausgabe des „People“-Magazins. „Ich konnte nicht mehr schlafen, fühlte mich unwohl und hatte zugenommen.“

Ärzte hätten ihm Anfang des Jahres geraten, auf seine Gesundheit zu achten. Er habe daraufhin einiges geändert. „Zum Beispiel trinke ich keinen Alkohol mehr. Und auch Zucker habe ich verbannt. Jetzt trinke ich Wasser und selbst gemachte Smoothies“, sagte der Musiker („Hollywood Hills“) dem Magazin.

Haber hatte in dieser Woche per Facebook-Post angekündigt, die Show zu verlassen. Er dreht allerdings bereits ein weiteres Format für ProSieben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Grammys: Adele räumt ab - und patzt
Grammys: Adele räumt ab - und patzt
Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist zurück
Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist zurück
Gericht bestätigt Schuldspruch: Gina-Lisa Lohfink muss zahlen
Gericht bestätigt Schuldspruch: Gina-Lisa Lohfink muss zahlen
Dieses Video von Pietro Lombardi überrascht die Fans
Dieses Video von Pietro Lombardi überrascht die Fans
George Clooney wird Vater von Zwillingen
George Clooney wird Vater von Zwillingen