Prinzessin Madeleine bringt Sohn zur Welt

+
Prinzessin Madeleine und Christopher O'Neill freuen sich über einen Jungen. Foto: Anders Wiklund

Die große Hochzeitsfeier ist gerade vorbei, da hat das schwedische Königshaus schon die nächste freudige Nachricht zu verkünden: Prinzessin Madeleine hat ihr zweites Kind bekommen - einen Sohn.

Stockholm (dpa) - Die schwedische Prinzessin Madeleine hat am Montag einen Sohn zur Welt gebracht. Nur zwei Tage nach der Hochzeit ihres Bruders Carl Philip wurde die 33-Jährige zum zweiten Mal Mutter, wie das Königshaus mitteilte.

Die kleine Prinzessin Leonore (1) hat demnach um 13.45 Uhr ein Brüderchen bekommen. "Mutter und Kind geht es gut", hieß es in der Mitteilung des Hofes auf seiner Internetseite und bei Facebook. Vater ist der britisch-amerikanische Geschäftsmann Christopher O'Neill (40).

Am Wochenende war die hochschwangere Madeleine noch dabei gewesen, als die schwedische Königsfamilie die Hochzeit von Prinz Carl Philip mit Sofia Hellqvist mit vielen hundert Gästen in Stockholm feierte. Millionen hatten die romantische Feier im Fernsehen verfolgt. Mit ihrem Mann und Baby-Prinzessin Leonore hatte Madeleine in der Schlosskirche in der ersten Reihe gesessen.

Ihr neugeborener Sohn ist das dritte Enkelkind von König Carl Gustaf (69) und seiner Frau Silvia (71) - und der erste Enkelsohn. Schwedens Kronprinzessin Victoria (37) und ihr Mann Daniel (41) haben eine dreijährige Tochter, Prinzessin Estelle. In der Thronfolge dürfte der jüngste Nachwuchs der schwedischen Royals nun an sechster Stelle stehen.

Kommentare

Meistgelesen

William und Kate in Deutschland: Darum kommen die Royals zu uns
William und Kate in Deutschland: Darum kommen die Royals zu uns
Ex-Kinderstar Andrea Jürgens mit 50 Jahren gestorben
Ex-Kinderstar Andrea Jürgens mit 50 Jahren gestorben
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
Testament von Zsa Zsa Gabor ist verschwunden
Testament von Zsa Zsa Gabor ist verschwunden
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall