Bond Air Ambulance

Prinz William startet Job als Rettungspilot

+
Prinz William war bereits als Rettungspilot bei der britischen Armee aktiv, bevor er im Jahr 2013 den Beschluss fasste, dem Militär den Rücken zu kehren.

London - Prinz William hat am Montag seinen neuen Job als Hubschrauberpilot bei der Firma Bond Air Ambulance angetreten. Das teilte der Kensington-Palast in London mit.

Update vom 17. April 2015: Ob sich Seine Königliche Hoheit Prinz George und sein neues Geschwisterchen wohl gut verstehen werden? Das wissen im Moment nur die Sterne. Und deswegen werden die von Horoskop-Experten fleißig gedeutet.

Update vom 2. April 2015: Militärische Pflichten gehören zu den royalen Aufgaben - Prinz William ist Rettungspilot und auch sein Bruder Harry hat gedient. Aber was müssen Royals eigentlich noch tun? Und wie verbringen sie ihre Tage? Wir haben uns das mal genauer angeschaut.

William sei bei der Firma angestellt. Der 32-Jährige werde die ersten Monate seines zivilen Arbeitslebens damit verbringen, Trainings zu absolvieren. Künftig soll er Rettungseinsätze in Ostengland fliegen.

William, der im April zum zweiten Mal Vater wird, lebt mit seiner Frau Kate (33) und Söhnchen George (1) auf einem Landsitz in der Nähe von Sandringham, in der ostenglischen Grafschaft Norfolk. Die Familie hat für Londoner Verpflichtungen auch eine Wohnung im Kensington-Palast.

William war bereits als Rettungspilot bei der britischen Armee aktiv, bevor er im Jahr 2013 den Beschluss fasste, dem Militär den Rücken zu kehren. Damals war er auf der walisischen Insel Anglesey stationiert. Die Familie lebte damals in einem abgeschiedenen Cottage nahe des Fliegerhorstes.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Nachruf auf Christine Kaufmann: Sie hatte ein riesengroßes Herz
Nachruf auf Christine Kaufmann: Sie hatte ein riesengroßes Herz
George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
Jetzt doch: Bob Dylan nimmt Nobelpreis persönlich entgegen
Jetzt doch: Bob Dylan nimmt Nobelpreis persönlich entgegen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück