Nachfrage explodiert

Prinz George löst völlig absurden Trend aus

+
In der Schule von Prinz George gab es wohl Linsen.

Der kleine Prinz George hat in Großbritannien unwissentlich einen Hype um grüne Linsen aus Frankreich ausgelöst.

London - Seitdem das britische Boulevardblatt "Daily Mail" berichtete, in der Kantine von Georges neuer Schule würden die bekannten Linsen aus dem zentralfranzösischen Puy-en-Velay serviert, ist die Nachfrage nach der Hülsenfrucht im Königreich sprunghaft angestiegen.

"Wir haben seit dem Artikel der 'Daily Mail' eine große Nachfrage von unseren Kunden in Großbritannien, unter anderem von Restaurants", berichtete der Chef des Linsenproduzenten Sabarot, Antoine Wassner. "Die Großhändler bekommen sehr viele Anrufe."

"Das ist der Stareffekt, sobald sich ein VIP mit einem Produkt zeigt", sagte Wassner amüsiert. Für die Produzenten, für die Großbritannien bereits der zweitwichtigste Markt nach Frankreich sei, sei diese kostenlose Werbung höchst willkommen. "Und ein 'Buzz' um eine Hülsenfrucht, die reich an pflanzlichen Eiweißen ist, und ein kleiner vierjähriger Prinz, das ist politisch sehr korrekt!"

Die Linsen aus der Region um den in der Auvergne gelegenen Wallfahrtsort Puy-en-Velay gelten als besonders fein. Seit fast zehn Jahren werden sie durch ein Siegel als regionales Produkt geschützt.

Prinz George hatte vergangene Woche seinen ersten Schultag an der privaten Vorschule Thomas's Battersea in einem ruhigen Wohnviertel in Südlondon. Das Schuljahr kostet dort umgerechnet rund 19.200 Euro - und der Koch ist Franzose.

Auch ein anderer Vorfall sorgt für Wirbel: Eine fremde Frau wurde nun verhaftet, die in Georges Schule einbrechen wollte.

AFP

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Das Brusthaar kommt zurück

Das Brusthaar kommt zurück

Heidi Klum entblößt sich - Die GNTM-Chefin hat absolut nichts an

Heidi Klum entblößt sich - Die GNTM-Chefin hat absolut nichts an

Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Show

Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Show

Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen

Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen

Pikantes Video von Meghan Markle aufgetaucht: Anwälte verwenden es gegen die Familie

Pikantes Video von Meghan Markle aufgetaucht: Anwälte verwenden es gegen die Familie

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren