"Ich dachte, er schlägt mir ins Gesicht"

Polizei untersucht angebliche Rangelei von Mel Gibson mit Fotografin

+
Hollywood-Star Mel Gibson soll eine Fotografin in Sydney angegriffen haben.

Sydney - Eine Fotografin beschuldigt den Hollywood-Star, sie vor einem Kino in Sydney angegriffen zu haben - jetzt steht Aussage gegen Aussage.

Wieder Ärger für Schauspieler Mel Gibson (59, „Mad Max“): Eine Fotografin beschuldigt den Hollywood-Star, sie vor einem Kino in Sydney angegriffen zu haben - jetzt steht Aussage gegen Aussage. Die Fotojournalistin Kristi Miller sagte australischen Medien, sie sei am Sonntagabend (Ortszeit) von Gibson weggestoßen und beleidigt worden, während sie den Schauspieler und dessen Freundin habe fotografieren wollen. „Ich dachte, er schlägt mir ins Gesicht“, sagte Miller. „Er spuckte mir ins Gesicht, als er mich anschrie.“

Die australische Polizei untersucht den Vorfall, wie sie der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Gibsons Sprecher wies die Anschuldigungen zurück. Dem „Guardian Australia“ sagte er, die Fotografin habe den Schauspieler und seine Begleitung „bedrängt“. „Es gab keinerlei körperlichen Kontakt, und die ganze Geschichte ist eine komplette Erfindung.“

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Königlicher Nachwuchs: Carl Philip und Sofia erwarten zweites Kind
Königlicher Nachwuchs: Carl Philip und Sofia erwarten zweites Kind
George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück