Mittelalter-Epos: "Es ist schwer, ein Gott zu sein"

+
Ihre Reise auf einen im Mittelalter steckengebliebenen Planeten haben sich die Erdbewohner eigentlich anders vorgestellt. Sie wollen eigentlich nur beobachten, wie Geschichte entsteht und greifen am Ende doch ein. "Es ist schwer, ein Gott zu sein" ist ein Mittelalter-Epos aus Russland. Foto: Studio Sever/Russia 1 TV

Berlin (dpa) - Ihre Reise auf einen im Mittelalter steckengebliebenen Planeten haben sich die Erdbewohner eigentlich anders vorgestellt. Sie wollen beobachten, wie Menschen vor 800 Jahren leben und wie Geschichte entsteht.

Oberstes Gebot ihrer Mission ist es, nicht in das Geschehen einzugreifen. Als sie aber die Gewaltexzesse der herrschenden Klasse und die Pogrome gegen Gebildete mit ansehen müssen, ist die Versuchung für die Beobachter aus der anderen Zeit doch plötzlich groß, den schaurigen Gang der Dinge mitzubestimmen. Gott zu sein, ist aber nicht einfach.

Es ist schwer, ein Gott zu sein, Russland 2013, 177 Min., FSK o.A., von Alexej German, mit Leonid Jarmolnik, Juri Zurilo, Natalia Motewa

Kommentare

Meistgelesen

George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
Nachruf auf Christine Kaufmann: Sie hatte ein riesengroßes Herz
Nachruf auf Christine Kaufmann: Sie hatte ein riesengroßes Herz
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein