Michael Jacksons Zuhause

Neverland Ranch soll verkauft werden

+
Die Neverland Ranch von Michael Jackson steht zum Verkauf.

New York - 2008 hatte ein Finanzinvestor die Neverland Ranch, einst Michael Jacksons legendäres Zuhause, vom King of Pop gekauft. Jetzt ist ihm der Unterhalt zu teuer geworden.

Das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ und die Agentur Bloomberg berichteten am Donnerstag übereinstimmend, dass das fast elf Quadratkilometer große Anwesen zum Verkauf steht. Ein Preis sei nicht bekannt, Experten schätzen den Wert des Grundstücks und der Häuser aber auf 35 bis 50 Millionen Dollar (bis zu 37 Millionen Euro).

Jackson hatte die Ranch 1988 gekauft und nach der Insel aus „Peter Pan“ benannt, auf der die „verlorenen Jungs“ wohnten. Er verwandelte das Anwesen, auf dem er mit seinem Schimpansen „Bubbles“ wohnte, in einen gewaltigen Spielplatz mit Vergnügungspark, Zoo und eigener Eisenbahn.

Jackson verlor aber das Interesse an Neverland, nachdem es wegen Vorwürfen des Kindesmissbrauchs gegen ihn von der Polizei durchsucht worden war. Er lebte die letzten Jahre vor allem in Los Angeles, wo er auch 2009 starb. Danach gab es Pläne, Neverland in einen Wallfahrtsort wie Elvis Presleys Graceland zu verwandeln, das scheiterte jedoch an rechtlichen Problemen und mangelnder Unterstützung.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein