"Bin kein Alphatier"

Michael Fassbender wäre ungern König

+
Schauspieler Michael Fassbender tritt lieber in direkten Kontakt mit den Menschen um ihn herum. 

Berlin - So manch einer würde sich freuen die Herrschaft übernehmen zu dürfen. Schauspieler Michael Fassbender gehört nicht dazu. Die Rolle des Königs will er nur ungern haben. 

Im echten Leben möchte der Schauspieler Michael Fassbender kein König sein. „Ich bin kein Alphatier“, sagte der Filmstar dem Magazin „Cosmopolitan“. „Außerdem möchte ich tief in das Leben eintauchen, mit all seinen Facetten. Das ginge als König nicht.“ 

In der Verfilmung des Shakespeare-Klassikers „Macbeth“ (Kinostart 29.10.) spielt der Deutsch-Ire den königlichen Heerführer, der zum König aufsteigt. Nachdem Macbeth die Herrschaft über Schottland prophezeit wird, beschließt er, den rechtmäßigen König zu ermorden. Anders als seine Rolle, gebe er nicht viel auf Vorhersagen, sagte Fassbender. „Ich will nicht wissen, was die Zukunft bringt.“

dpa

Kommentare

Meistgelesen

George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein