Mariele Millowitsch vermietet Wohnung an Flüchtlinge

+
Mariele Millowitsch

Köln - Schauspielerin Mariele Millowitsch engagiert sich für Flüchtlinge. Die 59-Jährige hat eine Wohnung an eine Flüchtlingsmutter und ihren Sohn vermietet.

Die Berichte darüber, wie Flüchtlinge untergebracht werden, hätten sie aufgeregt, sagte Millowitsch („Marie Brand“ im ZDF) der Deutschen Presse-Agentur. „Ich versetze mich dann in die Leute und denke: Jetzt wirst du schon von zu Hause verjagt, durch Gewalt, durch Krankheit, durch Hunger, und dann kommst du in ein Land, da will dich auch niemand haben, und du wirst noch angefeindet.“

Privatleute können in Köln Wohnungen an Flüchtlinge vermieten. Zuvor prüft das Sozialamt, ob es die Kosten übernimmt. Der erstattete Betrag kann allerdings nach Auskunft der Stadt unter der Miete liegen, die auf dem freien Markt erzielt würde. Millowitsch besucht ihre neuen Mieter derzeit regelmäßig. „Man will sich ja kümmern. Eine Frau mit Kind, die Hilfe braucht.“ Diese Betreuung sei aber kein Muss, die übernehme die Stadt auch bei Flüchtlingen, die privat untergebracht seien.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein