London geht ein Licht auf: Künstler illuminieren Stadt

London (dpa) - London-Reisende haben viele Sehenswürdigkeiten abzuklappern: Westminster Abbey etwa, den Trafalgar Square oder die Prachtstraße vor dem Buckingham-Palast. Wer zwischen dem 14. und 17. Januar in der Stadt ist, kann diese und andere berühmte Orte buchstäblich in neuem Licht sehen.

Beim Festival Lumiere London lassen Künstler aus vielen Ländern sie nicht nur bunt leuchten, sondern versprechen spannende Animationen. Klingt irgendwie bekannt? Ja: Berlin etwa feierte im Oktober 2015 schon das elfte Festival of Lights, bei dem Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor und der Berliner Dom farbenfroh strahlen. Die Lumiere-Organisatoren hoffen laut Pressemitteilung explizit, Berlin "in den Schatten" zu stellen.

Kommentare

Meistgelesen

Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt
Star-Wars-Legende Carrie Fisher hatte gefährlichen Drogen-Mix im Blut
Star-Wars-Legende Carrie Fisher hatte gefährlichen Drogen-Mix im Blut