US-Rapper

Angeblich Schießerei in Miami-Villa von Lil Wayne

+
Laut Berichten sind bei einer Schießerei in der Villa des Rappers Lil Wayne vier Menschen gestorben.

Miami - Die Polizei in Florida ist am Mittwoch wegen angeblicher Schüsse zum Haus von US-Rapper Lil Wayne gerufen worden.

Lil Wayne war laut seiner Plattenfirma zur Tatzeit nicht im Haus.

Es handelte sich um einen Falschalarm, wie die Polizei von Miami Beach via Twitter mitteilte. Es seien keine Opfer vorgefunden worden. Die Behörde sprach von „Swatting“. Dabei alarmieren anonyme Anrufer die Polizei wegen angeblicher Vorfälle an Promi-Adressen.

Das Musiklabel des Rappers hatte via Twitter mitgeteilt, dass der Musiker „okay“ sei.

Wayne sei während des angeblichen Vorfalls nicht in seinem Haus gewesen. Nach US-Medienberichten hatte ein Anrufer bei der Polizei gemeldet, dass mehrere Schüsse in der Villa des Rappers abgegeben worden seien.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
William und Kate besuchen Terror-Opfer in Frankreich
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein
Darum soll Pietro Lombardi ein schlechter Vater sein