Kate Winslet: Zu wenig Frauen in US-Filmbranche

+
Kate Winslet moniert mangelnden Einfluss von Frauen in Hollywood. Foto: Andrew Cowie

Hamburg (dpa) - Die britische Schauspielerin Kate Winslet (40) hat den Frauenmangel in wichtigen Positionen Hollywoods beklagt. Es sei "eine Schande", dass die meisten US-Filme von männlichen Regisseuren gedreht würden, sagte die Oscar-Preisträgerin ("Der Vorleser") dem Magazin "Stern" (Donnerstag).

"Doch es gibt nun einmal nicht so viele Frauen in diesem Beruf. Auch bei den Kameraleuten ist es so." Ein weiteres Riesenthema sei die unterschiedliche Bezahlung von Frauen und Männern. "Das macht keinen Sinn", sagte der "Titanic"-Star. Winslet selbst spricht aber ungern über ihre Gage. "Ich finde es vulgär."

Kommentare

Meistgelesen

Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
Neue Erkenntnisse zum Tod von Carrie Fisher
Neue Erkenntnisse zum Tod von Carrie Fisher
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt