Visaprobleme?

Kim Kardashian nicht bei indischen "Big Brother"

Neu Delhi -  Das US-Fernsehsterchen Kim Kardashian wird nicht wie geplant nach Indien kommen und in der indischen Version von „Big Brother“ auftreten.

"Als sich die Chance für die Reise bot, gab es nur ein kurzes Zeitfenster, um alles Notwendige zu organisieren. Unglücklicherweise reichte die Zeit nicht“, schrieb die 34-Jährige am Freitag auf Twitter. Die indische Agentur IANS berichtete unter Bezug auf eine nicht näher genannte Quelle, es habe Visa-Probleme gegeben.

Es wäre Kardashians erster Trip nach Indien gewesen. Eigentlich sollte sie am Samstag die zwölf Teilnehmer von „Bigg Boss“ besuchen sowie ihr neues Parfüm vorstellen. Kardashian, die für ihre aufreizenden Fotos und eine Reality-TV-Show bekannt ist, versprach ihren indischen Fans Wiedergutmachung. „Ich freue mich darauf, umzuplanen und bald alle zu treffen!“

Es ist nicht das erste Mal, dass Kardshian Inder vor den Kopf stößt. In einer Episode der Show „Keeping Up with the Kardshians“ im Jahr 2012 sagte sie, sie finde indisches Essen „ekelhaft“. Später entschuldigte sie sich auf ihrer Homepage dafür und schrieb, sie habe in keinster Weise Inder oder ihre Kultur beleidigen wollen. „Das ist nur mein eigener Geschmack. Es gibt zahlreiche Speisen, die ich nicht mag... Ich hasse Koriander und Paprika.“

Doch auch das It-Girl musste vor kurzem einstecken: Ein thailändisches Mädchen lehnte es ab von ihm adoptiert zu werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Nachruf auf Christine Kaufmann: Sie hatte ein riesengroßes Herz
Nachruf auf Christine Kaufmann: Sie hatte ein riesengroßes Herz
George Clooney überrascht 87-Jährige
George Clooney überrascht 87-Jährige
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
„Tatort“-Kommissar Prahl im Netz betrogen
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück
Angebliche Tochter scheitert mit Klage gegen Albert II.
Angebliche Tochter scheitert mit Klage gegen Albert II.