Interview mit der Vogue

Was soll das denn heißen? Helene Fischer macht rätselhafte Ankündigung

+
Helene Fischer sprach in einem Interview über ihre Pläne für 2019.

Helene Fischer hatte nicht nur ein Shooting mit dem Modemagazin Vogue, sondern auch ein Interview. Mysteriöse Aussagen beunruhigen die Fans.

Update vom 10. Dezember 2018: Helene Fischer hat sich für die Januar-Ausgabe der Vogue fotografieren lassen und dem Magazin auch gleich ein Interview gegeben. Darin spricht die Sängerin unter anderem über den Termindruck im Showgeschäft: „Vor zwei Jahren habe ich mein neues Album herausgebracht. Und darauf folgt natürlich, dass man auf Tournee geht und die Songs auch mit den Leuten teilt. Das habe ich alles gemacht - und zwar exzessiv“, so Helene. 

Dann folgt ihre mysteriöse Ankündigung: „Und ich glaube, jetzt kommt einfach wieder die nächste, die kreative Phase. Ich habe keine konkreten Pläne für das kommende Jahr und werde mir auch bewusst ein bisschen Zeit nehmen, um einfach in mich hinein zu horchen, wo ich hin will und was die nächsten Schritte sind. Ich habe das Gefühl, meine Karten wurden einmal durchgemischt und hingeworfen, und jetzt muss gucken, was ich daraus mache. Aber es wird definitiv nicht ohne Musik stattfinden.“ 

Auszeit bei Helene Fischer oder alles halb so wild?

Der geneigte Helene-Fan dürfte sich ob solcher Worte Sorgen über eine mögliche Auszeit der Schlager-Queen machen - so interpretiert auch das Promi-Portal intouch die Aussagen der 34-Jährigen. Obwohl sie auch deutlich sagt, dass das Jahr 2019 „nicht ohne Musik“ vonstatten gehen wird. Außerdem meint Helene: „Ich bin im Moment in einer Situation, wo ich alles, was kommt, annehme und dann sozusagen einfach auf der Welle reite. Ich glaube, so handhabe ich das dann auch nächstes Jahr - einfach mal gucken.“

Also doch die ewige Wiederkunft des Gleichen? Alle Fans von Helene Fischer werden jedenfalls hoffen, dass sich die Schlager-Queen keine Auszeit nimmt, sondern weiterhin auf den Bühnen dieses Landes ihre Gesangskünste zum Besten geben wird. 

Update vom 9. Dezember 2018: Die Aufnahmen für die beliebte „Helene Fischer Show“ liefen am Freitag- und am Samstagabend in der Messe in Düsseldorf. Mehrere tausend Zuschauer waren dabei - die heiß begehrten Karten gingen auf Online-Foren teilweise für mehr als 200 Euro weg. Am 25. Dezember wird die Sendung im ZDF ausgestrahlt. Alle, die nicht das Glück hatten, bei den Aufnahmen dabei zu sein, müssen sich bis dahin gedulden - denn es gab keinen Live-Stream.

Jetzt lässt Helene Fischer ihre Fans aber doch einen kleinen Einblick erhaschen: Auf Instagram veröffentlichte sie einen Ausschnitt aus einem Video, das ihr Team hinter den Kulissen zeigt. Eines sei schon mal verraten: die Dance-Moves können sich echt sehen lassen!

Schlager-Queen ist voller Vorfreude auf die „Helene Fischer Show“

Dazu schreibt die Schlagersängerin: „Ich darf wieder auf die Bühne und dieses unglaubliche Jahr mit Duetten und Acts, die ich selbst ganz toll finde, abschließen. Wie jedes Jahr ein Highlight für mich, mich so entfalten zu dürfen bei meiner eigenen TV-Show!“ Und weiter: „Ein Meilenstein meiner Karriere mit vielen wunderschönen und kostbaren Momenten, die sich tief in mein Herz gebrannt haben und mit Menschen, die mein Leben verändert haben. Deswegen möchte ich ein Video mit euch teilen, das zeigt, wie groß unser Zusammenhalt war und wie viel Spaß wir jeden Tag aneinander hatten. Lasst euch von diesem Video anstecken und kommt gut ins Wochenende!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Heute Abend geht es endlich los!!! Ich darf wieder auf die Bühne und dieses unglaubliche Jahr mit Duetten und Acts, die ich selbst ganz toll finde, abschließen. Wie jedes Jahr ein Highlight für mich, mich so entfalten zu dürfen bei meiner eigenen TV-Show! Ich bin voller Vorfreude, voller Energie und hochmotiviert Dieses Gefühl hatte ich während meiner Tour auch jeden Abend! Ein Meilenstein in meiner Karriere mit vielen wunderschönen und kostbaren Momenten, die sich tief in mein Herz gebrannt haben und mit Menschen die mein Leben verändert haben. Deshalb möchte ich heute ein Video mit euch teilen, dass zeigt wie groß unser Zusammenhalt war und wieviel Spaß wir jeden Tag aneinander hatten. Lasst euch von diesem Video anstecken und kommt gut ins Wochenende! Whoop Whoop! Danke @eztwins #crewloveistruelove #thankful #throwback #aufgehtsindieletzteRunde #ichkannskaumerwarten #TVAufzeichnung #dieHeleneFischerShow2018 #helenefischer

Ein Beitrag geteilt von Helene Fischer (@helenefischer) am

Das ganze Video gibt‘s auf Youtube:

Alle Informationen zur Helene-Fischer-Show finden Sie hier: „Helene Fischer Show“ 2018: Wem kommt die Schlager-Queen auf der Bühne sehr nahe?

Helene Fischer dominiert Jahrescharts 2018 gegen alle Weltstars

Update vom 8. Dezember 2018: Seit Jahren ist Schlagerstar Helene Fischer von den deutschen Bühnen nicht mehr wegzudenken. Egal ob beim Konzert, im Club oder auf der Wiesn: an den Songs von der hübschen Blondine gibt es kein vorbeikommen. Nun zeigte die 34-Jährige ein weiteres Mal, dass ihr Erfolg auch nach Jahren ungebrochen zu sein scheint.

Kurz vor Jahresende veröffentlichte „GfK Entertainment“ die offiziellen deutschen Jahrescharts. Trotz harter Konkurrenz, führte Helene Fischer auch in diesem Jahr die deutschen Album-Charts an. Doch in diesem Jahr nicht mit einer brandneuen Platte. Ihr bereits 2017 erschienener Dauerbrenner „Helene Fischer“ kletterte auch 2018 nach ganz oben.

Helene Fischer vor allen internationalen Top-Acts

Auf den nachfolgenden Plätzen reihten sich dann chancenlos Bonez MC & RAF Camora, Gzuz, Frei.Wild und Ed Sheeran ein. 

Auch ihre Fans sind von Helene Fischers Jahr 2018 begeistert: „Dieses Jahr wird immer in meinem Herzen blieben und unvergesslich sein. Es war so eine geile Zeit und ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr von dir hören liebe Helene“, schreibt ein Fan auf dem Social-Media-Kanal der 34-Jährigen. 

Update vom 7. Dezember 2018: Eigentlich ist es eine schöne Geste. Helene Fischer bekommt während der Proben zu ihrer Weihnachtsshow von ihrem Team einen gut gefüllten Nikolaus-Stiefel. In dem Clip, den sie am 6. Dezember - also am Nikolaustag - auf ihren Instagram- und Facebook-Accounts hochgeladen hat, ist zu sehen, wie die Team-Mitglieder in den Kulissen der „Helene Fischer Show“ (Aufzeichnung am 7. und 8. Dezember in Düsseldorf) einen schwarzen Stiefel befüllen. Am Ende des Videos hält Helene Fischer den Stiefel in die Kamera und sagt: „Schönen Nikolaus! Danke liebes Team.“ Wie lieb! Oder steckt was ganz anderes dahinter?

Eine Userin kommentiert nämlich prompt: „Product Placement!“ Tatsächlich ist in dem Video ein Schokoladen-Nikolaus der Marke „Lindt“ in Großaufnahme und in Slow Motion zu sehen. Eine Hand schiebt den Nikolaus ganz langsam in Helenes Stiefel. Deutlich zu erkennen: Der Markenname „Lindt“.

Angesichts von 564.000 Instagram-Abonnenten und 1,6 Millionen Facebook-Followern dürfte Helene Fischers Instagram-Account für den Konzern Lindt ein sehr guter Kanal sein, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Stichwort: Influencer-Marketing. Wikipedia definiert diesen Fachbegriff folgendermaßen: „Influencer-Marketing (von englisch to influence: beeinflussen), auch Multiplikatoren-Marketing genannt, ist eine Disziplin des Online-Marketings, bei der Unternehmen gezielt Meinungsmacher (Influencer) und damit Personen mit Ansehen, Einfluss und Reichweite in ihre Markenkommunikation einbinden.“ Ob das hier auch der Fall sein könnte? Man weiß es nicht...

„Lindt“ ist übrigens nicht die einzige Marke, die in dem Nikolaus-Video von Helene Fischer auftaucht. Zu sehen ist auch, wie Mitglieder ihres Teams eine Packung „Ferrero Küsschen“ in den Stiefel stecken. Natürlich ebenfalls in Slow Motion. Weil es doch so schön ist. Als Werbung ist der Clip übrigens nicht gekennzeichnet.

In Großaufnahme und Slow Motion zu sehen: Die Marke „Lindt“.

Lesen Sie auch: Mann führt Beziehung mit Zwillingsschwestern - doch ein Wunsch der beiden bringt ihn an seine Grenzen.

Helene Fischer postet Fotos vom Vogue-Shooting

Update vom 4. Dezember 2018: Helene Fischer (36) ist „unglaublich stolz und dankbar“ auf dem Cover der Vogue (Januarausgabe) zu sein, wie die Schlagersängerin in einem aktuellen Instagram-Post ihre Follower wissen lässt.

Das Foto auf dem Vogue-Cover kam allerdings bei einigen Fans gar nicht gut an. Sie erkannten „Ihre Helene“ auf dem schwarz-weiß Foto des berühmten Starfotografen Peter Lindbergh offenbar nicht wieder. Helene Fischer postet nun diese Kritik und negative Kommentare einfach weg. Fast schon trotzig hat die „Atemlos“-Sängerin zahlreiche Fotos von dem Shooting auf Instagram gepostet. 

„Out now! Die Januar-Ausgabe der VOGUE ist da und ich bin unglaublich stolz und dankbar“, schreibt die 36-Jährige zum Post, der mit den Zahlen „1/2“ beginnt.

So reagieren Fans auf die Schwarz-Weiß-Bilder von Helene Fischer

Die Botschaft von Helene Fischer kommt bei den meisten Fans diesmal richtig gut an. Es gibt viel Lob und Respekt. „Man sieht, dass du für den Erfolg hart kämpfst und trainierst. Ich glaube, sonst wären deine Shows nur halb so spektakulär und das wissen viele nicht, wie ein Körper aussieht der tänzerisch trainiert“, findet ein User.  

Nur mit den Zahlen „2/2“ hat Helene Fischer in einem weiteren Insta-Post gleich sieben Foto veröffentlicht. Diesmal lässt sie nur die Bilder sprechen, verzichtet sogar auf die Hashtags, wie #immernochunglaublich, #peterlindbergh oder #art.

Auf Foto Nummer 2 ist nur der Rücken von Helene Fischer zu sehen. Muskeln, Sehnen sind unter der Haut deutlich zu sehen. „Wow dein Rücken“, „atemberaubend“ und „Super die Fotos, so ausdrucksstark und kraftvoll“ - kommentieren die User. Kurz und knapp schreibt einer nur „Maschine“. Was für ein Kompliment, oder?  

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

2/2

Ein Beitrag geteilt von Helene Fischer (@helenefischer) am

Tränen bei Helene Fischer: Schlagerstar schreibt, warum sie weinte

Update vom 1. Dezember 15.56 Uhr: Sinnlich und sexy posiert die Schlager-Sängerin vor einem roten Weihnachtsbaum. Der Anlass ist ihre vor einigen Wochen gestartete Fan-Aktion. Ihre Fans sollten ihr ihre schönsten Geschichten erzählen, die sie mit Helene verbinden: den „schönsten Helene-Fischer-Moment“. Die Geschichten waren teilweise sehr anrührend und emotional. Der Gewinn: eine Reise zu der Aufzeichnung der „Helene-Fischer-Show“. Wer den heiß begehrten Preis erhält, hat die 34-Jährige nun entschieden:

„Ihr Lieben, ich wünsche euch einen wunderschönen 1. Advent“, schreibt sie. „Genießt die schönste Zeit des Jahres und macht es euch gemütlich. Weil heute auch die ‚Zeit der Geschenke‘ beginnt, möchte ich euch auch ein Geschenk machen - also zumindest einem von euch.“

Sie sei unendlich gerührt und habe beim Lesen der Geschichten die ein oder andere Träne in den Augen gehabt. Da fiel die Entscheidung mit Sicherheit schwer: „Aber ich musste mich ja für einen von euch entschieden. Der Gewinner/ die Gewinnerin bekommt sehr bald Post und fährt zur Aufzeichnung meiner TV-Show.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen wunderschönen 1. Advent. ️ Genießt die schönste Zeit des Jahres und macht es euch gemütlich. Weil heute auch die „Zeit der Geschenke“ beginnt, möchte ich euch auch ein Geschenk machen – also zumindest einem von euch. Ich habe mir eure Fotos und Geschichten zu unserer „Fanaktion“ angesehen und muss sagen: ich bin unendlich gerührt und hatte die ein oder andere Träne im Auge… ABER ich musste mich ja für einen von euch entscheiden. Der Gewinner/die Gewinnerin bekommt sehr bald Post und fährt zur Aufzeichnung meiner TV Show. Allen anderen wünsche ich eine besinnliche Weihnachtszeit.   Alles Liebe  Eure Helene

Ein Beitrag geteilt von Helene Fischer (@helenefischer) am

Helene Fischer wünscht ihren Fans eine besinnliche Weihnachtszeit und erntet durchweg positive Reaktionen auf ihren Post. „Wunderschön“, „Du bist die Beste. Bitte mach weiter so“ und „Wer auch immer das Glück hatte von dir ausgewählt zu werden, ich denke, dass du das von Herzen entschieden hast, derjenige hat es dann bestimmt verdient“, sind nur einige der Antworten unter ihrem Bild. 

Helene Fischer auf dem Cover der Vogue: Nicht alle Fans sind glücklich damit

Update vom 30. November 10.34 Uhr: Ein Starfotograf hat Helene Fischer für das Vogue-Cover in Szene gesetzt: Peter Lindbergh (74) gehört zu den ganz Großen. Seine überwiegend schwarz-weißen Fotos werden als ikonisch bezeichnet. Eigentlich bricht Helene Fischer mit den Bildern ein Tabu: Sie zeigt sich nahezu ungeschminkt und barfuß. Normalerweise wirkt sie auf professionellen Bildern ganz anders: Top gestylt und wie aus dem Ei gepellt. 

Die Bildsprache des berühmten Künstlers kommt scheinbar bei einigen Helene Fischer Fans gar nicht gut an. Unter dem Instagram Post finden sich besonders unschöne Kommentare.

„Das Bild ist grauenhaft. Wolltet ihr damit beweisen, dass eben nicht alles perfekt ist bei dir?“, fragt ein fassungsloser User namens bella5983. „Sehr unvorteilhaft fotografiert! Ganz seltsames Foto“, findet jrg.schubert. „Helene, du bist mega hübsch, der Fotograph gehört verklagt“, schreibt sany_driving_instructeur.

Was einige wohl als ausdrucksstark bewerten würden, sieht ein Fan ganz anders. „Sieht aus wie zähes Trockenfleisch“, schreibt User tomaltschik.

In den Kommentaren sind besonders häufig die Worte „krank“, „zu dünn“ und „erschöpft“ zu lesen. „Neee, das ist nicht unsere Helene“, bringt eine Bewunderin den Anlass für die vernichtende Kritik wohl auf den Punkt.

Video: Helene Fischer verrät, was 2019 bei ihr ansteht

Helene Fischer auf Vogue-Cover: So „pur“ haben Sie die Schlager-Queen noch nie gesehen   

Update vom 30. November: Mit ihrem achten Platz im Forbes-Ranking der bestverdienenden Musikerinnen der Welt hat sie in den letzten Tagen für weltweite Schlagzeilen gesorgt. Und jetzt kommt der nächste große Erfolg für Star-Sängerin Helene Fischer: Die 34-Jährige wird bald auf dem Cover der Modezeitschrift Vogue zu sehen sein.

40 Jahre Vogue in Deutschland - mit ihrer Januar-Ausgabe will die Modezeitschrift aus dem Hause Condé Nast ihren 40. Geburtstag feiern und hat sich eine Frau ausgesucht, die im Gründungsjahr noch gar nicht auf der Welt war. Schlager-Queen Helene Fischer posierte Anfang November in Paris für ein Fotoshooting mit Fotografen-Legende Peter Lindbergh, wie sie in einem am Donnerstag in Auszügen vorab veröffentlichten Gespräch mit Vogue sagte. Die Bilder zeigen Helene Fischer barfuß und nahezu ungeschminkt in einem schwarzen Kleid.

Helene Fischers erste Reaktion, als sie die Cover-Bilder der Vogue sah: „Oh Gott ist das ehrlich, Wahnsinn! Ich habe ja noch nicht mal meine Wimpern getuscht! Aber so sehe ich wirklich aus, wie ich aussehe.“

Helene Fischer kommt auf das Modemagazin Vogue

„So geerdet und verbunden mit dem Boden - das hat ganz schön viel ausgelöst bei mir“, erzählte Fischer Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp. So habe sie dem Fotografen alles von sich geben können. Sie habe schon einige Shootings gemacht, und es sei immer ihr Ziel, die „echte Person“ zu präsentieren. „Trotzdem sind extravagante Outfits, das Make-up, das Setting natürlich auch immer eine Barriere, manchmal auch Schutz und Spielplatz zugleich.“ Bei Vogue sei das anders gewesen: „Ich war so pur wie noch nie.“

Helene ist sich sicher, sie besitze zwei Seiten: Eine „Bühnen-Helene“ und eine „Alltags“-Helene: „Ich glaube es passiert schon in der Maske, wenn ich Haare und Make-up gemacht bekomme, dann plötzlich verwandle ich mich in die Bühnenperson. Und dann kommt noch das Outfit dazu und die Schuhe, die vieles auslösen bei mir; dann fühle ich mich immer wahnsinnig weiblich und sehr stark. Deswegen habe ich mich beim Shooting teilweise auch sehr verletzlich gefühlt. Ich merke oft, ein guter Schuh, der lässt mich mit einer ganz anderen Haltung dastehen.“

Die „Bühnen-Helene“ trägt immer sehr viel Bling-Bling, doch die Helene in den Portraits von Lindbergh sei „nah“ und „authentisch“. „So poetisch und sinnlich hat mich noch keiner meiner Fans erleben können“, so Fischer. Diese ganz besondere Vogue-Ausgabe können Sie ab dem 4. Dezember im Kiosk kaufen.

Fan veröffentlicht ein ziemlich heißes Video von Helene Fischer

Update vom 29. November: Fans von Helene Fischer müssen einmal tief durchatmen. Bis zum 25. Dezember mit der „Helene Fischer Show 2018“ gibt es nämlich laut der offiziellen Website der Sängerin keine Auftritte. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch: Um sich die Zeit bis zu Fischers Auftritt zu verkürzen, vergnügen sich ihre Fans mit heißen Zusammenschnitten ihrer Auftritte. 

Helene Fischer ist ja für ihre aufwendig inszenierten Bühnenshows bekannt. Die 34-Jährige lässt dabei nicht nur den restlichen Teil der Band Kunststücke vollbringen, sondern überzeugt selbst mit aufwendiger Akrobatik. Einen Teil einer solchen Show schnitt nun ein Fan zusammen und das Ergebnis ist ziemlich heiß. 

Mit einem wallenden, gelben Kleid und beinahe kniehohen Stiefeln schreitet Helene Fischer über die Bühne. Bei ihrer Band angekommen öffnet sie lasziv ihren Rock - und steht im knackigen Body da. Dann geht die Performance der Schlagersängerin auch schon mit voller Power los. Der Zusammenschnitt zeigt all die aufreizenden Bewegungen, die Helene Fischer während ihres Auftritts macht. Eine echte Hommage an die 34-Jährige. 

„Unterschätzte Königin“ schreibt der Fan unter seinen Post. Und die User stimmen vollkommen überein: „Die heißeste“, „Das ist megakrass“ oder „Es ist so gut“, kommentieren sie unter das Video. Mehr von solchen Beiträgen können die Fans bei Helene Fischers Instagram-Account selbst finden. Stolz postet die Schlagersängerin ähnliche Zusammenschnitte ihrer Auftritte, immer mit heißen Outfits und perfektem Hüftschwung versehen. 

Helene Fischer: Duett-Sensation enthüllt - und das mit kapitalem Slip-Blitzer - unser Ursprungsartikel vom 27. November

München - Helene Fischer ist ein echter deutscher Megastar, seit Jahren füllt sie die größten Konzerthallen im ganzen Land. Ein neues Ranking des US-Magazins „Forbes“ macht sie jetzt sogar international bekannt. Demnach belegt sie Platz acht der bestbezahlten Musikerinnen weltweit. 

Ein Baustein für ihren Erfolg ist die „Helene Fischer Show“ zu Weihnachten, die auch 2018 ausgestrahlt wird. Am 25. Dezember, um genau zu sein. Jahr für Jahr ist die Show ein absolutes Pflichtprogramm für Fans. Und jede einzelne Meldung, welcher Star auftreten wird, eine kleine Sensation.

Eine große hingegen ist das Duett, das Helene 2018 anstimmen wird: Kein geringerer als Eros Ramazzotti, Mega-Star aus Italien, wird mit ihr ins Mikro trällern. Das berichtet die BamS.

Ramazzotti setzt gleich zu einem Flirt mit Einschränkung an. „Ich würde gern mal mit Helene essen gehen, aber nur wenn meine Frau dabei ist!“, so der 55-Jährige. „Bis jetzt haben wir nur zusammen telefoniert, da wirkte sie sehr nett. Ich bin gespannt, wir werden uns bald treffen, und ich mache mir keine Sorgen, dass ich nicht gut mit ihr auskommen werde. Sie ist eine starke Persönlichkeit und für dieses Duett genau die Richtige.“ Der Song, den beide gemeinsam zum Besten geben werden, steht auch schon fest: „Per il resto tutto bene“.

Video: Helene Fischer, unbekannter Weltstar

Viele BamS-Leser könnten aber nicht zuerst auf den Text gestarrt haben, als sie das Blatt aufschlugen. Denn die Zeitung grub einen alten, kapitalen Slip-Blitzer von Helene Fischer aus, um die Nachricht zu bebildern. Wenn man das Outfit anschaut, stammt dieser wohl aus dem März 2018, als Helene Fischer für die Samstagabendshow „Heimlich“ auf der Bühne stand.

Ist es ein Slip oder nur ein Body? Unsere Modeexpertin tippt auf ersteres. Aber er war wohl gewollt - denn so wie das Kleid geschnitten ist, wussten die Designer ziemlich sicher, dass da immer wieder was hervorblitzt. So auch auf diesem Foto aus der Show, auf dem sie gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Florian Silbereisen zu sehen ist:

Helene Fischer blitzte im März immer wieder der Slip hervor - am meisten auf dem Foto, das die „Bams“ jetzt ausgrub.

Den Zeitungsausschnitt mit dem kapitalen Slip-Blitzer hat ein Helene-Fischer-Fan auch bei Instagram hochgeladen - Sie finden ihn hier. „Sehr sexy“, findet ein User namens Karl-Heinz.

Wir hatten damals schon über den wohl beabsichtigen Slip-Blitzer bei der Show berichtet.

Auch hier wird klar, dass das Kleid im März bewusst so geschnitten war, dass es Einblicke gibt.

Helene Fischer: Mittlerweile in aller Welt bekannt

Doch schon längst beschränkt sich das Phänomen Helene Fischer nicht mehr nur auf den deutschsprachigen Raum, mit dem „Forbes“-Ranking ist sie nun auch international in aller Munde. Auch wenn viele im Ausland rätseln, wer denn diese deutsche Schlagersängerin sei, und einige Medien auch so richtig über ihre Musik herziehen, haben die Schlagzeilen der letzten Tage Helene Fischer auf der ganzen Welt bekannt gemacht. Allein in den letzten vier Tagen folgen ihr 3000 Leute mehr auf Instagram als zuvor. 

Doch ihren Erfolg hat sich die 34-Jährige hart erkämpft. Die gebürtige Russin absolvierte im Jahr 2000 eine dreijährige Ausbildung zur Musical-Darstellerin, ehe ihre Mutter vier Jahre später eine Demo-CD ihrer Tochter an einen Künstlermanager schickte. Erst 2006 konnte Fischer dann schließlich ihr erstes Solo-Album veröffentlichen, so die Website schlager.de. Von da an ging ihre Karriere steil bergauf, sie landete einen Hit nach dem anderen und gewann 2009 ihre ersten Echos. Doch spätestens mit ihrem 2013 veröffentlichten Song „Atemlos durch die Nacht“ ist Helene Fischer auch für Nicht-Schlagerfans ein Begriff. 

Auch interessant: Helene Fischer ist seit 2008 mit dem Schlagerstar Florian Silbereisen liiert. Der 37-Jährige äußerte sich zu den verrückten Gerüchten, eine reine PR-Beziehung mit Fischer zu führen und in Wahrheit homosexuell zu sein

Die Schlager-Queen ist übrigens zu Weihnachten wieder mit ihrer großen Show im TV zu sehen. Wir haben für Sie alle Infos zu "Die Helene Fischer Show" 2018 zusammengestellt.

Lesen Sie auch: Band tauscht Sänger aus - er erfährt‘s per Mail.

mef/lsl/fm.

Video: Helene zählt zu den Bestverdienern

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Prinz Harry bläst royale Tradition ab - steckt Herzogin Meghan dahinter?

Prinz Harry bläst royale Tradition ab - steckt Herzogin Meghan dahinter?

Nach Wirbel um durchnässtes, durchsichtiges Top: Beatrice Egli wird RTL-Star - und das gleich doppelt

Nach Wirbel um durchnässtes, durchsichtiges Top: Beatrice Egli wird RTL-Star - und das gleich doppelt

Wirbel nach Preisübergabe: Diese Dinge stören viele bei Meghan Markle

Wirbel nach Preisübergabe: Diese Dinge stören viele bei Meghan Markle

Vanessa Mai lässt sich unters kurze Kleid schauen - trägt sie etwas nichts drunter?

Vanessa Mai lässt sich unters kurze Kleid schauen - trägt sie etwas nichts drunter?

„Zu freizügig, nicht TV-tauglich“: Sat.1-Frau greift mit knappem Outfit daneben

„Zu freizügig, nicht TV-tauglich“: Sat.1-Frau greift mit knappem Outfit daneben

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren