Nach Absturz mit Flugzeug

Harrison Fords Sohn twittert: "Dad ist ok" - Video

Los Angeles - Harrison Ford war am Donnerstag mit einem Oldtimer-Flugzeug bruchgelandet, zum Glück auf einem Golfplatz. Bald danach trafen über Twitter Genesungswünsche für den Schauspieler ein.

US-Schauspieler Harrison Ford (72) erholt sich in einem Krankenhaus bei Los Angeles von den Verletzungen nach seiner Bruchlandung mit einem Oldtimer-Flugzeug. Der Sohn des „Star Wars“- und „Indiana Jones“-Stars bedankte sich bei den Fans seines verunglückten Vaters für deren Genesungswünsche. In einer Twitter-Nachricht schrieb Ben Ford (47) in der Nacht zum Samstag: „Ich danke euch für eure Anteilnahme und die guten Wünsche für meinen Vater“.

Harrison Ford war am späten Donnerstag in Santa Monica, 50 Kilometer westlich von Los Angeles, mit einem kleinen Flieger aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs auf einem Golfplatz aufgeschlagen. Zuvor hatte er über Funk Motorprobleme gemeldet. Auf dem Weg zurück streifte der Zweisitzer einen Baum und landete dann mit der Nase zuerst auf dem Golfgelände.

„Dad ist ok. Angeschlagen, aber ok!“, twitterte Sohn Ben bald darauf aus dem Krankenhaus. Er sei ein „unglaublich starker Mann“. Nach Berichten des örtlichen Senders KTLA erlitt der Hollywoodstar und Hobbypilot mehrere Knochenbrüche und tiefe Schnittwunden.

Ford war allein an Bord der einmotorigen Ryan PT-22 Recruit. Ein Amateurvideo zeigt die Maschine, wie sie nur noch gleitet und rasch niedergeht. Die Behörde werde den Unfall untersuchen, sagte NTSB-Sprecher Patrick Jones. Er beschrieb Ford als einen erfahrenen Piloten. Wie ein Sprecher der Feuerwehr erklärte, war Ford nach dem Unfall bei Bewusstsein. Helfer hätten ihn aus dem offenen Cockpit gezogen. Es sei auch sofort ein Arzt zur Stelle gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © Snack TV

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
Neue Erkenntnisse zum Tod von Carrie Fisher
Neue Erkenntnisse zum Tod von Carrie Fisher
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt