"Francofonia": Suche nach dem Bild des Menschen

Szene aus dem Kinofilm "Francofonia" mit Johanna Altes und Vincent Nemeth. Foto: Piffl Medien

Berlin (dpa) - Auf eigenwillige Weise widmet sich der russische Regisseur Alexander Sokurow der Bedeutung des Louvre-Kunstmuseums während der Besetzung von Paris durch die Wehrmacht. Entstanden ist eine Mischung aus Dokumentation und teils historisch inspirierten, teils assoziativen Spielszenen.

Sokurow zeichnet das komplexe Verhältnis zwischen dem Museumschef und einem deutschen Kunstschutz-Beauftragten nach. Beide werden zu Verbündeten, wenn es um die Bewahrung der Schätze geht. Der Regisseur trifft dabei Aussagen über die Kraft der Kunst und über das Menschsein an sich. Der Film wurde auch in den Räumen des Louvre gedreht.

(Francofonia, Frankreich, Deutschland, Niederlande 2015, 84 Min., FSK ab 12, von Alexander Sokurow, mit Louis-Do de Lencquesaing, Benjamin Utzerath, Vincent Nemeth)

Webseite zum Film

Kommentare

Meistgelesen

Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt
Star-Wars-Legende Carrie Fisher hatte gefährlichen Drogen-Mix im Blut
Star-Wars-Legende Carrie Fisher hatte gefährlichen Drogen-Mix im Blut