"Arrogante und selbstverliebte Art"

Elmar Wepper: Bayern wollen immer eine Extrawurst

Elmar Wepper.

München - Der Schauspieler und Synchronsprecher Elmar Wepper lebt gerne in seiner bayerischen Heimat - kritisiert aber die "Berufsbayern" mit ihrer rosaroten Brille.

"Dieses "Mia san mia" lasse ich vielleicht noch für den FC Bayern gelten. Aber diese leicht überhebliche, arrogante, selbstgefällige Art, die einhergeht mit einer Abwertung von anderen, das mag ich gar nicht", sagte Wepper im Interview mit dem "vbw-Unternehmermagazin" (Mittwochausgabe). Dass Bayern ab und an argwöhnisch betrachtet werde, liege womöglich daran, "dass wir Bayern immer noch eine Wurst in der Tasche haben, die wir extra gebraten haben wollen. Man ist immer auch selbst verantwortlich für das Gesicht, das man hat."

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Grammys: Adele räumt ab - und patzt
Grammys: Adele räumt ab - und patzt
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast
Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist zurück
Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist zurück
Angelina Jolie bricht ihr Schweigen: Das sagt sie nach der Trennung
Angelina Jolie bricht ihr Schweigen: Das sagt sie nach der Trennung
„Vogue“ erstmals mit Transgender-Model auf Cover
„Vogue“ erstmals mit Transgender-Model auf Cover