Erstmals Hintergründe genannt

Dieter Bohlen verrät Gründe um DSDS-Aus – ist Michael Wendler Schuld?

16 Jahre lang war Dieter Bohlen „Mister DSDS“. Umso überraschender war sein Aus, das er im März verkündete. Viele Mutmaßungen wurden angestellt. Im September 2021 redet der Poptitan Tacheles.

Dortmund – Er war das Gesicht der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Doch dann verkündete Dieter Bohlen plötzlich sein Aus in der Sendung. Und offenbar trägt auch NRW-Skandalstar Michael Wendler einen Teil zum Bohlen-Ausstieg bei, verrät RUHR24*.

PersonDieter Bohlen
Geboren7. Februar 1954 (Alter 67 Jahre), Berne
PartnerinCarina Walz (2006–)

Dieter Bohlen verrät Gründe für DSDS-Aus: Auch Michael Wendler bekommt sein Fett weg

Verschwörungstheorien, Schulden, Flucht in die USA: Der Schlagerstar aus Dinslaken (NRW) zieht Skandale geradezu magisch an. Und all das scheint angefangen zu haben, als Michael Wendler plötzlich aus der DSDS-Jury flog. Der Grund dafür waren krude Corona-Äußerungen des 43-Jährigen. Der Sender RTL ging sogar so weit und strich den Großteil der Szenen mit dem Sänger, beziehungsweise machte diesen unkenntlich.

Nur kurz darauf verkündete auch Dieter Bohlen, dass die 18. Staffel der Gesangs-Show seine letzte gewesen sein wird. Auch für das Bohlen-Aus hat Michael Wendler eine Erklärung. Er ist der Meinung, dass der ehemalige Star von Modern Talking aus freien Stücken das Handtuch geworfen hat.

Michael Wendler: Nach Corona-Skandal nicht mehr in DSDS-Jury – auch Dieter Bohlen verkündet Ausstieg

„Das ist natürlich keine Überraschung für mich, denn es war für mich nachvollziehbar, dass Dieter Bohlen über den Rausschmiss von RTL, den er wahrscheinlich auch über die Bild-Zeitung erfahren hat, ziemlich enttäuscht war und seine Reaktion darauf könnte gewesen sein, dass er sagt, dann komm ich überhaupt nicht mehr“, teilte Michael Wendler seine Theorie mit seinen Fans (mehr News zu Michael Wendler bei RUHR24).

Dass es doch ganz und gar anders war, verriet jetzt Dieter Bohlen höchstpersönlich. Auf seinem Instagram-Profil verkündete der Pop-Titan, dass er und die Geschäftsführung nicht mehr einig geworden sind: „Wir hatten eine Meinung, wie man Erfolg macht. Dann kamen neue Geschäftsführer. Die hatten eine andere Meinung.“

Dieter Bohlen verrät erstmals die Hintergründe über sein Ende bei DSDS.

DSDS: Dieter Bohlen hätte „niemals den Wendler da rein gesetzt“

Im selben Atemzug stichelte er dann gegen Michael Wendler. Denn Dieter Bohlen hätte „niemals den Wendler da reingesetzt“. Klare Ansage vom Pop-Titan.

Doch die DSDS-Ikone verrät seinen Fans: „Wir haben uns nur getrennt für diese Formate. Wir haben noch einen Vertrag, der weit über dieses Jahr hinausläuft.“ Damit bezieht er sich auf „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent“. Dieter Bohlen versichert in dem Instagram-Video: „Wir sehen uns wieder.“ *RUHR24 ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt, Rolf Vennenbernd/dpa; Collage: RUHR24

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Komiker Mirco Nontschew (52) wohl nach einem Notruf tot aufgefunden: Polizei nennt erste Ermittlungsergebnisse
Komiker Mirco Nontschew (52) wohl nach einem Notruf tot aufgefunden: Polizei nennt erste Ermittlungsergebnisse
Komiker Mirco Nontschew (52) wohl nach einem Notruf tot aufgefunden: Polizei nennt erste Ermittlungsergebnisse
Sieben-Stunden-Razzia auf Küblböck-Aida - Was war da los?
Sieben-Stunden-Razzia auf Küblböck-Aida - Was war da los?
Sieben-Stunden-Razzia auf Küblböck-Aida - Was war da los?
Jamie Foxx ist glücklich mit seinem ehelosen Familienleben
Jamie Foxx ist glücklich mit seinem ehelosen Familienleben
Jamie Foxx ist glücklich mit seinem ehelosen Familienleben

Kommentare