"Herzensentscheidung"

Dieter Bohlen beendet Zusammenarbeit mit Andrea Berg

+
Dieter Bohlen will zukünftig nicht mehr mit Andrea Berg arbeiten. Foto: Henning Kaiser

Der Musikproduzent und langjährige Juror der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" will nicht mehr mit der erfolgreichen Schlagersängerin zusammenarbeiten. Sie seien aber nicht im Streit auseinandergegangen, sagten sie der "Bild".

Berlin (dpa) - Der Pop-Titan Dieter Bohlen (64) wird nach eigener Aussage keine weiteren Alben von Schlagersängerin Andrea Berg (52) produzieren. "Ich habe die Zusammenarbeit mit Andrea Berg am Freitag beendet", sagte Bohlen der "Bild"-Zeitung.

Er habe seine Aufgabe erfüllt und wolle "jetzt den Kopf frei bekommen, neuen Künstlern zu helfen, bei denen ich wieder richtig Spaß an der Arbeit habe".

Berg zeigte sich in der "Bild" enttäuscht: Sie habe per Mail von Bohlens Entscheidung erfahren und sei "sehr traurig, dass er unsere so lange, erfolgreiche Zusammenarbeit nun so abrupt auf diese Art beendet hat". Sie habe ihn aber als Menschen ins Herz geschlossen, erklärte die Sängerin. "Deshalb respektiere ich seine Entscheidung, etwas zu beenden, an dem er keine Freude mehr hat."

Auch Bohlen betonte, er und Berg seien nicht im Streit auseinandergegangen: "Zwischen Andrea und mir ist alles o.k., kein böses Blut, nichts. Es ist eine Herzensentscheidung, der Tag hat nur 24 Stunden und mein Herz nur einen gewissen Platz."

Der langjährige Juror der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" hat die letzten vier Alben von Berg produziert.

"Bild"-Artikel

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Die Geissens: Robert Geiss zu rasant im Ferrari unterwegs - als die Polizei anrollt, hat er dreiste Ausrede

Die Geissens: Robert Geiss zu rasant im Ferrari unterwegs - als die Polizei anrollt, hat er dreiste Ausrede

Stefanie Tücking (†56): Ihre Radio-Kollegen gedenken ihr auf ungewöhnliche Art

Stefanie Tücking (†56): Ihre Radio-Kollegen gedenken ihr auf ungewöhnliche Art

„Busenblitzer auf Weihnachtsfoto“: Heidi Klum liefert in einem Foto gleich drei Skandale

„Busenblitzer auf Weihnachtsfoto“: Heidi Klum liefert in einem Foto gleich drei Skandale

Beatrice Egli: Oberteil wird bei „Verstehen Sie Spaß?“ durchsichtig - und sie hatte wirklich Angst

Beatrice Egli: Oberteil wird bei „Verstehen Sie Spaß?“ durchsichtig - und sie hatte wirklich Angst

„Brisant“: ARD-Moderatorin lässt beim „Brötchenholen“ in München untenrum tief blicken - und legt nun nach

„Brisant“: ARD-Moderatorin lässt beim „Brötchenholen“ in München untenrum tief blicken - und legt nun nach

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren