Chartstürmer Robin Schulz hatte keinen Plan B

+
Robin Schulz hat alles auf eine Karte gesetzt. Foto: Andreas Gebert

Osnabrück (dpa) - DJ und Produzent Robin Schulz (28) hat nach eigener Aussage alles auf seine Musikkarriere gesetzt. "Ich hatte nur Plan A, es gab keinen Plan B", sagte der Interpret des aktuellen erstplatzierten Songs der deutschen Charts ("Sugar" Feat. Francesco Yates) im Interview der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Der Elektro-Musiker studierte nicht und machte keine Lehre. Anderen rät Schulz allerdings davon ab, seinem Beispiel zu folgen: "Eine Lehre oder ein Studium kann nur von Vorteil sein - das bringt eine gewisse Sicherheit."

Der Osnabrücker ist dem Bericht zufolge nur noch selten in seiner Heimatstadt, er lässt seine Eltern aber an seiner Musik teilhaben: "Die Freude, die man seiner Mutter machen kann, indem man ihr einfach Musik von einem selbst vorspielt, ist etwas unbeschreiblich Schönes." Schulz, dessen Vater ebenfalls DJ war, veröffentlicht am 18. September sein zweites Album - ein Jahr nach dem ersten.

Website Robin Schulz

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt
Star-Wars-Legende Carrie Fisher hatte gefährlichen Drogen-Mix im Blut
Star-Wars-Legende Carrie Fisher hatte gefährlichen Drogen-Mix im Blut