Hilfe in Konfliktregionen

Mit UNICEF: Beckham startet Hilfsfonds für Kinder 

+
Fußball-Profi im Ruhestand: David Beckham will sich künftig noch mehr für Kinder in Krisenregionen engagieren.

London - David Beckham, im Sport-Ruhestand befindlicher Ex-Fußballstar von Manchester United und Real Madrid, will seine freie Zeit künftig vermehrt Kindern in aller Welt widmen.

„Mein Abschied vom Fußball hat mir ein bisschen mehr Zeit gebracht und ich weiß, es gibt noch so viel zu tun“, sagte er am Montag in London. Dort stellte er seine neue Kampagne als Botschafter des internationalen UN-Kinderhilfswerkes UNICEF unter dem Motto „7“ vor. Die 7 trug Beckham als Spieler als Rückennummer.

Beckham, selbst Vater von vier Kindern, gibt seinen Namen seit zehn Jahren für das Hilfswerk her. In der zweiten Dekade will der 39-Jährige die Arbeit nun intensivieren. „Mein Ruhm öffnet Türen“, sagte er am Montag, damit kann ich Kindern auf der ganzen Welt helfen. „Ich kann mit Ministerpräsidenten und mit Königen sprechen, nur weil sie Fußballfans sind“, betonte er.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Nach Pleite-Vorwurf: Jetzt spricht Boris Becker
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
Schlagersängerin Vanessa Mai feiert zum dritten Mal Hochzeit
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren gestorben
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt
Gina-Lisa Lohfink in Lebensgefahr: Silikon-Busen fast geplatzt
Wegen Melania Trump: Beef zwischen Miley Cyrus und Dolce & Gabbana
Wegen Melania Trump: Beef zwischen Miley Cyrus und Dolce & Gabbana