Bayerinnen gewinnen Weltmeisterschaft im Häkeln

+
Bei der Häkel-WM kommt es nur auf Schnelligkeit an, nicht auf Schönheit. Foto: Peter Endig

Dortmund (dpa) - Zwei Bayerinnen aus Pfronten haben die Weltmeisterschaft im Häkeln gewonnen. Manuela Vogler verarbeitete am Samstag in Dortmund 45 Meter Wolle in fünf Minuten und sieben Sekunden.

Die Zweitplatzierte Steffi Stiefenhofer brauchte nur drei Sekunden länger. Dritte wurde Sabrina Czarnetzki aus Lucka in Thüringen. Die 16-Jährige brauchte knapp sechs Minuten, um ein Knäuel Wolle zu einer Mütze zu verhäkeln.

Bei den Männern gewann der Vorjahressieger Maik Syrbe aus Schleswig-Holstein. Auf Schönheit kam es allerdings nicht an, nur auf Schnelligkeit, wie ein Sprecher des Veranstalters sagte. Am Start waren insgesamt 50 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Infos zur Häkel-WM

Kommentare

Meistgelesen

Chris Rea gleitet wieder über Saiten
Chris Rea gleitet wieder über Saiten
ARD-Mann Thorsten Schröder beim Ironman unter elf Stunden
ARD-Mann Thorsten Schröder beim Ironman unter elf Stunden
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Neureuther und Gössner sind Eltern geworden: So heißt das Baby
Neureuther und Gössner sind Eltern geworden: So heißt das Baby
Daniela Katzenberger startet eigene Zeitschrift - raten Sie mal, wie sie heißt!
Daniela Katzenberger startet eigene Zeitschrift - raten Sie mal, wie sie heißt!